WTF?! Pokémon-Autor wollte Ash schon im ersten Kinofilm sterben lassen

WTF?! Pokémon-Autor wollte Ash schon im ersten Kinofilm sterben lassen
© The Pokémon Company

Ash Ketchum ist der beliebte Protagonist des Pokémon-Anime und das seit mehr als 20 Jahren. Was viele Fans nicht wissen: Der junge Trainer hätte eigentlich schon im ersten Film sterben sollen.

Pokémon gilt eigentlich als recht leichtfüßiger Anime, der auf zu dramatische Ereignisse verzichtet. Dass eine Hauptfigur stirbt, ist dabei sehr unwahrscheinlich, allerdings wäre es trotzdem beinahe passiert. Einer der Autoren hinter der Serie plante nämlich, den Helden Ash bereits im allerersten Film das Zeitliche segnen zu lassen.

- Anzeige -
- Anzeige -

Pokémon – Ein alternatives Ende für Ash

Wie unter anderem Comicbook berichtet, hatte der Autor Takeshi Shudo vor, Ash im Film Mewtu schlägt zurück sterben zu lassen. Bei dem ursprünglichen Ende sollte Ash als alter Mann gezeigt werden, der sich zurück an seine Kindheit und die damaligen Abenteuer erinnert. Kurz darauf stirbt er, doch damit noch nicht genug.

Denn Ash erwacht wieder als junger Mann, um ein neues Leben zu beginnen. Seinen früheren Traum, Pokémon-Meister zu werden, verfolgt er jedoch nicht mehr, stattdessen sucht er nun nach dem wahren Sinn des Lebens. Takeshi Shudo erklärte seine Idee wie folgt:

„Monate und Jahre vergehen. Ash wird alt, dann blickt er eines Tages plötzlich auf seine Vergangenheit zurück. Die Abenteuer, die er mit seinem erstaunlichen Pokémon hatte, die Freundschaft, das Zusammenleben. Vielleicht konnte Ash dies alles später nicht mehr erleben. Als Kind gab es jedoch Pikachu und viele andere Pokémon, Jessie und James und Mewtu … und vieles mehr – der ältere Ash erinnert sich an alles, was während seiner Abenteuer als kleiner Junge passiert ist.

- Anzeige -

Auch interessant: Pokémon Pink – Dataminer finden Hinweise auf unveröffentlichte Spieledition

Anschließend hört Ash die Stimme seiner Mutter, die ihn auffordert, ins Bett zu gehen, damit er am nächsten Tag ein neues Abenteuer erleben kann. Als er wieder erwacht, ist er jung und beginnt seine neue Reise.

Auch wenn dieses Ende sicherlich interessant gewesen wäre, ist es wohl etwas zu düster für eine Kinderserie wie Pokémon. In dem neuen Anime, der bald auch in Deutschland startet, sind Ash und Pikachu glücklicherweise noch am Leben.

Mehr zum Thema

Über tobson 1101 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -