Anime-Macher lassen Figur aus bekannter Serie entfernen – der Grund ist banal

Anime-Macher lassen Figur aus bekannter Serie entfernen - der Grund ist banal
© Crunchyroll

Die Macher von How Not to Summon a Demon Lord lassen einen Charakter aus ihrer Serie streichen und die Begründung dafür könnte absurder kaum sein.

Vor circa zwei Wochen fiel einigen Fans der Anime-Serie How Not to Summon a Demon Lord, welche bei Crunchyroll läuft, ein interessantes Detail auf. In der zweiten Episode soll offenbar eine Figur zu sehen sein, die einer bekannten VTuberin (Virtual YouTuber) stark ähnelt. Nun beziehen die Macher Stellung.

- Anzeige -

Auch interessant: 10 Anime-Serien, die in anderen Ländern verboten wurden

Hintergrundcharakter ähnelt VTuberin und wird kurzerhand entfernt

Tatsächlich ist in der zweiten Folge von How Not to Summon a Demon Lord für einen kurzen Moment eine Figur im Hintergrund zu erkennen, der Ähnlichkeit zur japanischen VTuberin Usada Pekora nachgesagt werden kann. Die Hasenohren, der Kleidungsstil und die Karotten in den Haaren deuten darauf hin. Über ihr vermeintliches Cameo war die VTuberin auch schon selbst überrascht.

Zum Verwechseln ähnlich (links: How Not to Summon a Demon Lord, rechts: Usada Pekora):

- Anzeige -
© Crunchyroll / Hololive

Für COVER Corporation, der Muttergesellschaft von Hololive, einer Talentagentur, bei der Usada Pekora unter Vertrag steht, war dies scheinbar nicht akzeptabel. Sie forderten die Macher des Animes auf, den Charakter in zukünftigen Veröffentlichungen, beispielsweise im Fernsehen oder auf DVD oder Blu-ray, zu entfernen. Jetzt hat sich das verantwortliche Zeichentrickstudio öffentlich via Twitter geäußert:

„COVER Corp. hat die Situation verstanden. Als Ergebnis unserer Gespräche werden wir in Zukunft Korrekturen an der Animation vornehmen und die betroffene Figur für die Ausstrahlung von Wiederholungen und andere Verwendungen durch einen neuen Charakter ersetzen.“

Demnach soll an die Stelle von Usada Pekora ein neuer Charakter treten. Was meint ihr, ist diese Maßnahme erforderlich oder völlig überzogen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zum Thema

Über tobson 1446 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -