Aniflix: Anime-Serien und -Filme kostenlos streamen – ist das legal?

Aniflix: Anime-Serien und -Filme kostenlos streamen - ist das legal?
© Crunchyroll

Bei Aniflix werden zahlreiche Anime-Serien und -Filme kostenlos angeboten. Aber besitzt das Portal überhaupt die Rechte daran und ist die Nutzung legal?

Im Netz gibt es eine Vielzahl an Streaming-Plattformen, doch nicht immer lässt sich sofort erkennen, ob diese legal oder illegal sind. Die Seite Aniflix, auf der ausschließlich japanische Zeichentrickserien und -filme angeboten werden, verschafft zwar den Eindruck ein Community-Portal für Anime-Fans zu sein, besitzt aber genau wie Anime4You oder Naruto-Tube keine Lizenzen an den bisher veröffentlichten Werken und handelt somit rechtswidrig.

- Anzeige -

Streaming bei Aniflix: Machen sich auch Nutzer strafbar?

Ja, auch Nutzer von Aniflix müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes im Jahr 2017 gilt das Streamen über solche dubiosen Portale nicht mehr als Grauzone, sondern ist, ebenso wie der Betrieb dieser, illegal. Im Ernstfall können also Abmahnungen drohen, die eine hohe Geldstrafe mit sich ziehen.

Darüber hinaus stellen auch die Webseiten an für sich eine Gefahr dar. So werden häufig aggressive Werbeformen verwendet, über die ihr möglicherweise in eine Abofalle tappen oder euch Viren einfangen könnt.

Aniflix: Diese legalen Alternativen gibt es

Wir raten euch von der Nutzung von Aniflix ab. Mittlerweile müssen Anime-Fans in Deutschland längst nicht mehr auf illegale Angebote zurückgreifen, sondern können sämtliche Serien und Filme auch bei großen Streamingdiensten wie Netflix und Amazon Prime Video* ansehen. Die folgenden Anbieter haben sich sogar auf einen Katalog nur mit Anime-Inhalten spezialisiert:

- Anzeige -
  • Crunchyroll bietet für 4,99€ im Monat eine Premium-Mitgliedschaft an, mit der ihr alle Serien im Angebot des Streamingdienstes in bester Qualität ansehen könnt. Einige Titel stehen aber auch vollständig kostenlos zur Verfügung.
  • Bei Anime on Demand habt ihr Zugang zu über 3000 Filmen und Folgen für 9,95€ pro Monat.
  • Der französische Anbieter Wakanim stellt für 5€ im Monat ein vielseitiges Portfolio bereit. Einzelne Episoden und Filme können auch im Austausch für eine eigene digitale Währung erworben werden.

Wenn ihr die oben erwähnten Angebote nutzt, bewahrt ihr nicht nur euch selbst vor Konsequenzen, sondern unterstützt auch die Anime-Industrie. Weitere spannende Artikel zum Thema Streaming findet ihr hier:

Mehr zum Thema

Über tobson 1391 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

1 Kommentar

  1. Was ein scheiß ja Anime4you leitet zu Seiten wie Vivo weiter und bettet einige dieser seiten auch auf ihrer einigen seite ein aber solange man bei Anime4you nichts abspielt ist die Nutzung der seite um sie z.b wie MyAnimeList zu nutzen um eine Liste zu führen nicht illegal

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -