Zensur bei Chainsaw Man? Das sagen die Anime-Macher dazu

Zensur bei Chainsaw Man? Das sagen die Anime-Macher dazu
© Studio MAPPA

Der Manga von Chainsaw Man ist für seine brutalen Szenen bekannt. Fans haben die Sorge, dass die kommende Anime-Adaption daher zensiert werden könnte. Das sagen die Macher dazu.

Noch im Laufe des Jahres soll die Actionserie Chainsaw Man bei Crunchyroll starten. Anime-Fans haben hohe Erwartungen, denn nicht nur entsteht das Projekt im renommierten Studio MAPPA, auch war die Manga-Vorlage* bereits ein voller Erfolg. Zudem sieht das bisher veröffentlichte Videomaterial mehr als vielversprechend aus.

- Anzeige -

Chainsaw Man: Macher äußern sich zu möglicher Zensur

Da der Manga einige brutale Szenen beinhaltet, machten sich unter Fans im Vorfeld Sorgen breit, dass diese im Anime entschärft werden könnten. Im Rahmen der diesjährigen Anime Expo revidierten die Macher nun das Gerücht. Makoto Kimura, Rights Management Director bei MAPPA, bestätigte, dass man keine Zensuren plant und daran arbeitet, den Manga originalgetreu zu adaptieren und nichts auszulassen.

Außerdem soll es Szenen geben, die exklusiv im Anime vorkommen und nicht aus der Manga-Reihe stammen. Original-Autor Tatsuki Fujimoto ist ebenfalls stark in die Produktion involviert. Damit soll vermutlich sichergestellt werden, dass die Umsetzung nach Plan läuft.

In Chainsaw Man geht es um Denji, einen jungen Mann, der große Geldprobleme hat. Über Wasser hält er sich mit dem Jagen von Teufeln, wodurch er nur wenig verdient. Als er eines Tages einem kleinen Teufel das Leben rettet, ändert sich sein Leben jedoch schlagartig. Durch die Fusion mit diesem kann er seinen Kopf und seine Arme plötzlich in Kettensägen verwandeln. Das macht ihn zum „Chainsaw Man“, einem mächtigen Kämpfer, der schon bald ins Visier der Regierung gerät.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2627 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -