Death Note: Stranger Things-Macher drehen neue Realserie für Netflix

Death Note: Stranger Things-Macher drehen neue Realserie für Netflix
© KAZÉ Anime

Nach Stranger Things möchten die Duffer-Brüder ein gewagtes Projekt in Angriff nehmen: Für Netflix ist eine neue Realserie zum Anime- und Manga-Klassiker Death Note geplant.

Death Note und Live-Action in einem Satz klingt spätestens nach der berühmt-berüchtigten Realverfilmung von Adam Wingard aus dem Jahr 2017 nach keiner guten Idee. Netflix‘ Versuch, den Anime-Klassiker in einer amerikanisierten Version mit echten Schauspielern umzusetzen, scheiterte kläglich. Jetzt will es der Streaming-Anbieter aber noch einmal versuchen und hat dafür die Stranger Things-Schöpfer engagiert.

- Anzeige -

Death Note: Neue Realserie der Stanger Things-Macher geplant

Wie Deadline berichtet, haben die Stranger Things-Showrunner Matt und Ross Duffer eine eigene Produktionsfirma namens Upside Down Pictures gegründet. Mit dieser wollen sie nicht nur ein Stranger Things-Spin-off und eine Verfilmung von Stephen Kings und Peter Straubs Roman „The Talisman“ drehen, sondern auch eine neue Live-Action-Adaption der Anime- und Manga-Serie Death Note verwirklichen.

Diese soll sich zwar deutlich von dem 2017er-Film unterscheiden, auf helle Begeisterung stößt die Idee bei den Fans aber nicht gerade. Im Netz betteln Kenner der beliebten Zeichentrickvorlage Netflix regelrecht darum an, keinen weiteren Versuch zu wagen. Nur wenige sind zuversichtlich, dass das Projekt gelingt.

Death Note wurde ursprünglich von 2003 bis 2006 als Manga veröffentlicht. Im Jahr 2006 folgte dann eine Anime-Adaption aus dem Studio Madhouse, die den Erfolg des Franchise ankurbelte. Neben dieser und dem Netflix-Realfilm sind auch drei japanische Realverfilmungen erschienen. Wann die neue Serie der Stranger Things-Macher an den Start gehen soll, ist noch nicht bekannt.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2415 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -