Studio Ghibli-Produzent lüftet Geheimnis: Darum sieht das Anime-Essen so lecker aus

Studio Ghibli-Produzent lüftet Geheimnis: Darum sieht das Anime-Essen so lecker aus
© Studio Ghibli

Sogar das Essen sieht in den Filmen von Studio Ghibli einfach bezaubernd aus. Dabei liegen die Gerichte nicht fernab der Realität, wie ein Mitgründer der Anime-Schmiede jetzt erklärt.

Man muss nicht unbedingt Anime-Fan sein, um schon einmal von Studio Ghibli gehört zu haben. Die Filme der Zeichentrickschmiede sind weltweit berühmt und zwar unter anderem deshalb, weil sie emotionale Geschichten erzählen, die visuell ins Auge fallen. Besonders bei der Darstellung von Landschaften und Gebäuden aber auch Essen, wird das deutlich. Doch warum sehen die Gerichte in den Filmen eigentlich immer so lecker aus?

- Anzeige -

Auch interessant: Studio Ghibli – Die schönsten Fanartikel zu den Filmen

Studio Ghibli-Mitgründer verrät witziges Detail über animierte Gerichte

In einem Q&A auf Twitter stellte sich Studio Ghibli-Mitgründer und -Produzent Toshio Suzuki kürzlich den Fragen der Fans. Dabei verriet er auch etwas sehr interessantes über die Auswahl von Nahrungsmitteln in den Filmen. Demnach soll wohl jedes Gericht, dass darin auftaucht, bereits von Hayao Miyazaki, dem Regisseur der Anime-Schmiede, gekocht worden sein. So wie beispielsweise diese Spiegeleier mit Speck:

© Studio Ghibli

Das ist wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, wie viel Wert Miyazaki auf Detailreichtum legt. Indem er das Gericht zuerst selbst kocht, dürfte er wohl ein besseres Gefühl für die Darstellung bekommen. Ein weitere Erklärung dafür, warum das Zeichentrickstudio weltweit so erfolgreich ist.

- Anzeige -

Ob die Gerichte in der Realität genau so lecker schmecken, wie sie in den Filmen aussehen, bleibt unklar. Fest steht jedoch, dass wir gerne mal probieren würden. Ihr auch?

Mehr zum Thema

Über tobson 1863 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -