Studio Ghilbi-Filme ab 2020 erstmals bei Streaming-Dienst verfügbar

Studio Ghilbi-Filme ab 2020 erstmals bei Streaming-Dienst verfügbar
© Universum Film

Die einzigartigen Anime-Filme von Studio Ghibli gab es bisher nur auf DVD und Blu-ray oder im Kino zu sehen. HBO Max wird 2020 der erste Streaming-Dienst sein, der die Filme auch digital anbietet.

Der Streaming-Markt ist heiß umkämpft und macht es nicht leicht, einen neuen Anbieter neben Netflix, Amazon Prime & Co. zu etablieren. Um dennoch konkurrenzfähig zu sein, sicherte sich der im Frühjahr startende Streaming-Dienst HBO Max die amerikanischen Exklusivrechte an der beliebten Ghibli-Filmreihe. Somit sind Anime-Klassiker wie Chihiros Reise ins Zauberland, Mein Nachbar Totoro und Das wandelnde Schloss erstmals auch digital erhältlich.

 

Überraschende Wendung: Studio Ghibli-Filme bald online verfügbar

Studio Ghibli ist für einen traditionellen Umgang mit den japanischen Zeichentrickfilmen bekannt und hatte bislang gute Gründe, seine Werke nicht online anzubieten. Wer dennoch einen der Filme sehen wollte, musste entweder warten bis dieser im Kino erscheint oder auf die händische DVD- und Blu-ray Variante zurückgreifen.

„Studio Ghibli stellt seine Filme nicht digital zum Herunterladen oder Streamen zur Verfügung“, verkündete noch Anfang des Jahres ein Vertreter des US-amerikanischen Filmvertriebs GKids gegenüber Polygon. „Sie sind weiterhin der Ansicht, dass die Präsentation von entscheidender Bedeutung ist, und schätzen insbesondere die Möglichkeit, dass das Publikum die Filme in einem theatralischen Umfeld zusammen erleben kann.“

Auch interessant: Anime-Highlights – Die besten Filme von Studio Ghibli

Das scheint sich nun offenbar geändert zu haben, denn zumindest Kunden aus dem USA haben ab 2020 die Möglichkeit, beinahe alle Filme des renommierten Zeichentrickstudios beim Streaming-Dienst HBO Max anzuschauen. Wann und ob uns ein solches Angebot jemals auch in Deutschland erwartet, steht nach wie vor in den Sternen.

Über Shawn Fierce 656 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*