Pokémon GO: Raids und weitere Aktivitäten jetzt auch von Zuhause aus möglich

Pokémon GO: Raids und weitere Aktivitäten jetzt auch von Zuhause aus möglich
© The Pokémon Company

Aufgrund der andauernden Corona-Krise bekommt Pokémon GO ein weiteres Update, welches das AR-Spiel für Trainer einfacher machen soll.

Pokémon GO und die Corona-Krise kombinieren sich nicht gut. Während das Smartphone-Spiel darauf abzielt, seine Nutzer zu Spaziergängen und längeren Ausflügen zu verleiten, zwingt der Coronavirus die Menschen dazu, in der eigenen Wohnung zu bleiben. Das soll eine weitere Ausbreitung der Krankheit verhindern, sorgt allerdings auch dafür, dass Pokémon-Trainer ihre Abenteuer erstmal nur von drinnen erleben können.

- Anzeige -

Damit Pokémon GO trotzdem nicht langweilig wird, hat sich Entwickler Niantic einige neue Features einfallen lassen. Mit einem kommenden Update sollen noch weitere Anpassungen eingeführt werden, die bald auch das Spielen von der Couch aus möglich machen.

Fern-Raidpass macht Kämpfe aus der Distanz möglich

Mit dem Raid-Fernpass sollen Spieler die Möglichkeit bekommen, an Raids teilzunehmen, ohne unmittelbar in der Nähe der Arena zu sein. Der Pass kann im Shop im PokéCoin-Paket erworben werden und sollte besonders für Spieler in Städten nützlich sein. In ländlichen Gegenden fällt der Nutzen logischerweise etwas unbedeutender aus.

Laut Niantic sollen Trainer, die aus der Entfernung teilnehmen die gleiche Angriffsstärke wie Teilnehmer vor Ort haben. Allerdings nur für begrenzte Zeit, denn auf lange Sicht sei geplant, die Kampfstärke für Spieler mit Fern-Raidpässen wieder abzuschwächen.

- Anzeige -

Auch interessant: Streamer spielte Pokémon Platin durch, ohne einmal getroffen zu werden

Feldforschung und Kumpel-Geschenke sorgen für einfaches Gameplay

Darüber hinaus erhalten Spieler immer ab Mitternacht eine neue Feldforschungsaufgabe. Zuvor musste man dafür einmal am PokéStop drehen, jetzt sollen sich die Aufgaben ganz einfach vom Wohnzimmer aus erledigen lassen.

Euer Kumpelpokémon macht sich ebenfalls wieder richtig nützlich, indem es von in der Nähe gelegenen PokéStops die Geschenke einsammelt und sie nach Hause bringt. Sobald ein neues Geschenk gesammelt wurde, erhaltet ihr dann eine Benachrichtigung über dem Bild eures Begleiters. Welches Level dieser bereits erreicht hat, spielt dabei keine Rolle.

Mehr zum Thema

Über tobson 984 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -