Pokémon GO: Bald könnten zwei ikonische Schurken das Spiel bereichern

Pokémon GO: Bald könnten zwei ikonische Schurken das Spiel bereichern
© The Pokémon Company

Jetzt gibt es Ärger und es kommt noch härter! Zwei legendäre Bösewichte können vielleicht bald auch in Pokémon GO bekämpft werden.

Niantic startet gerade mit der Einführung des neuesten Pokémon GO-Updates und schon untersuchen Dataminer den Code, um herauszufinden, was in Zukunft noch passieren könnte. Dabei wurde ein besonders brisantes Detail entdeckt, dass darauf hinweist, dass das Spiel bald durch zwei weltbekannte Charaktere wachsen wird. Keine geringeren, als die Namen Jessie und James wurden in dem Code, unter dem Reiter der NPCs gefunden, zusammen mit anderen Team Rocket-Mitgliedern.

- Anzeige -

Team Rocket bald vollständig?

Obwohl bislang nur wenig über die Rolle der beiden Bösewichte im Spiel bekannt ist, scheint es wahrscheinlich, dass das Paar als Trainer agieren wird, die man bekämpfen kann. Ob dann auch Pokémon wie Mauzi und Woingenau auftauchen werden, ist noch unklar, aber sicher nicht unwahrscheinlich. Damit wäre Team Rocket zumindest mit den ikonischsten Charakteren vollständig im Spiel, neben Boss Giovanni, der schon seit längerem zu bekämpfen ist.

Abgesehen von Jessie und James, wurde auch die Textpassage „Professor“ im Code entdeckt. Fans gehen davon aus, dass ebenso Professor Eich bald in Pokémon GO erscheinen könnte. Damit wären einige Charaktere im Spiel, die zuvor nur in der Anime-Serie und Spielen der Hauptreihe auftauchten. Ein ungewohnter Schritt der Entwickler, die bei Pokémon GO stets lieber neue Charaktere implementiert haben.

Was wurde noch gefunden?

Neben den großen Neuigkeiten, wurden noch weitere Informationen entdeckt, die für Aufsehen sorgen:

- Anzeige -
  • Tägliche Begegnungen mit Pokémon sollen Normalität werden
  • Einladungen für Fern-Raids haben vereinzelt neue Text-Passagen erhalten
  • Neue Pokémon aus der 8. Generation werden hinzugefügt
  • Filter zum Suchen bei Freunden wird mit dem Update live
  • Mehr Austausch mit Freunden aus der Liste. Geschenkboxen und ein Online-Status sollen kommen

Vergesst nicht, dass es sich bei allen Details nur um Entdeckungen von Dataminern handelt. Einige Informationen können von tatsächlichen Änderungen abweichen. Ob Niantic Pokémon GO dementsprechend aufwerten wird, lässt sich nur in Zukunft feststellen.

Mehr zum Thema

Über albion 356 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -