Pokémon: 7-jährige gewinnt überraschend die Meisterschaft

Pokémon: 7-jährige gewinnt überraschend die Meisterschaft
© The Pokémon Company

Eine 7-jährige Australierin erspielte sich bei einem Pokémon-Turnier überraschend den Sieg und darf nun mit 5.000 Dollar Preisgeld nach Hause fahren.

Mit gerade einmal sieben Jahren ist Simone Lim die beste Pokémon-Spielerin Ozeaniens. Bei einem Turnier in Australien setzte sich das Mädchen gegenüber zahlreichen älteren Teilnehmer durch und gewann am Ende sogar das Finalspiel. Ausgetragen wurden die Kämpfe in dem erst neulich erschienenen Rollenspiel Pokémon Schwert & Schild.

- Anzeige -

Spannendes Finale

Obwohl die Siebenjährige nach außen hin etwas schüchtern und zurückhaltend wirken mag, zeigte sie den Kontrahenten, was in ihr steckt. Das musste auch der Titelverteidiger Justin Miranda-Radbord erfahren, der älter ist und auch deutlich mehr Errungenschaften vorweisen kann, gegen Simone aber keine Chance hatte.

Dabei war das Finale ziemlich spannend. Nachdem Lim das erste Match für sich gewinnen konnte, musste sie beim Zweiten einen Verlust einstecken. So kam es zu einem entscheidenden Endkampf, aus dem das kleine Mädchen dank ihrer Gelassenheit und Konzentration schlussendlich siegreich hervorging.

In einem späteren Interview erklärt Lim, dass sie die Züge ihres Gegners richtig voraussehen konnte. Nebenbei hält die 7-jährige ihr Plüsch-Evoli fest in den Armen und bedankt sich anschließend bei ihrer Familie, ihren Freunden und ihrem Coach für die Unterstützung. Mit ihrem Sieg sicherte sie sich zudem nicht nur 5.000 Dollar Preisgeld, sondern auch einen Platz beim globalen Pokémon-Finale im August.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 1002 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -