One Piece: Teufelsfrüchte von Brook & Gecko Moria offiziell enthüllt

One Piece: Teufelsfrüchte von Brook & Gecko Moria offiziell enthüllt
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Mithilfe der mysteriösen Teufelsfrüchte gelangt man in der One Piece-Welt zu ungeahnten Kräften. Wie sie aussehen, bleibt aber oft ein Geheimnis. Jetzt sind neue Bilder aufgetaucht, welche die Früchte zweier bekannter Piraten enthüllen.

Die Teufelsfrüchte bilden eines der größten Mysterien in One Piece. Stetig rätseln Fans, woher die geheimnisvollen Früchte, die demjenigen, der sie isst, besondere Fähigkeiten vermachen, stammen und warum sie überhaupt existieren. Auch wenn diese Frage bislang unbeantwortet bleibt, rücken wir dem Geheimnis immer näher. Nachdem zuletzt die Teufelsfrüchte von Chopper und Nico Robin enthüllt wurden, gibt es nun erste Zeichnungen von denen zwei weiterer Piraten.

- Anzeige -

One Piece: So sehen die Teufelsfrüchte von Brook und Gecko Moria aus

Meistens wissen wir zwar, welchen Effekt die Teufelsfrüchte auf ihre Nutzer haben, doch wie sie vor dem Verzehr aussahen, bleibt oft ein Geheimnis. Der Twitter-Nutzer Artur – Library of Ohara ließ das nicht auf sich sitzen und teilte auf seinem Profil erste Zeichnungen der Früchte von Brook und Gecko Moria. Die Designs stammen aus einem offiziellen Guide-Book zu One Piece.

Auf der linken Seite ist Brooks Frucht zu sehen. Die Yomi Yomi no Mi oder auch Totenreich-Frucht verlieh im die Fähigkeit, nach seinem Tod wieder in seinen alten Körper zurückzukehren. Die Form der Teufelsfrucht erinnert stark an einen Schädel, was bei ihren Kräften, jedoch nicht allzu verwunderlich sein sollte.

Rechts seht ihr die Teufelsfrucht von Gecko Moria. Mit der dunklen Kage Kage no Mi oder Schatten-Frucht kann der ehemalige Samurai der Meere nicht nur seinen eigenen Schatten, sondern auch die anderer Lebewesen kontrollieren und sogar stehlen. Ihre ultimative Schwäche ist allerdings Salz, mit welchem jegliche Kontrolle über die Schatten aufgelöst werden kann.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 1042 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -