One Piece – Fantheorie über Kaido: So soll die „stärkste Kreatur“ getötet werden

One Piece - Fantheorie über Kaido: So soll die "stärkste Kreatur" getötet werden
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Nicht umsonst hält Kaido den Titel als „stärkste Kreatur“ in One Piece. Sogar Unsterblichkeit wird ihm nachgesagt, doch laut einer neuen Theorie steht bereits fest, wie der Piraten-Kaiser sein Ende finden wird.

Für Ruffy und seine Freunde stand noch nie so viel auf dem Spiel wie jetzt. In Wano Kuni, dem Land der Samurai, müssen die Strohhutpiraten derzeit gegen Kaido und dessen Gefolgsleute antreten. Das Problem: Der Piraten-Kaiser gilt als „stärkste Kreatur“ der Welt und soll angeblich sogar unsterblich sein.

- Anzeige -

Kaidos Todesursache: Fantheorie geht von massiver Explosion aus

Schon seit dem ersten Auftritt von Kaido rätseln Fans, wie der Charakter getötet werden könnte. Eine neue Theorie, die momentan auf Reddit kursiert, liefert nun die Antwort. So wird es vermutlich nicht Ruffy sein, der ihm den Todesstoß verpasst – was ohnehin viel zu brutal und ungewöhnlich für One Piece wäre, sondern eine gigantische Explosion.

Das spricht dafür: In den letzten Kapiteln der Manga-Reihe wurde ersichtlich, dass sich im Schloss ein großes Feuer ausbreitet. Yamato erklärte außerdem, dass dort eine Menge Waffen und Sprengstoff gelagert sind. Onigashima ist quasi eine gigantische Bombe, die nur darauf wartet, in die Luft zu gehen.

- Anzeige -
One Piece - Fantheorie über Kaido: So soll die "stärkste Kreatur" getötet werden
© Manga Plus

Folgt man der Theorie, dann soll Kaido zwar von Ruffy besiegt, aber nicht durch dessen Hand getötet werden. Stattdessen bleibt der Piraten-Kaiser alleine verwundet auf Onigashima zurück, wo schon bald eine riesige Explosion ausgelöst wird, welche ihn in den Tod reißt. Dies wäre wohl ein würdiges Ende für einen der mächtigsten Piraten und macht durchaus Sinn.

Allerdings gibt es auch einen Haken. Wenn Kaido nämlich durch eine Explosion ausgelöscht wird, bekommen wir nie seine Leiche zu sehen. Das wiederum lässt Raum offen für weitere Spekulationen beziehungsweise eine mögliche Rückkehr des Piraten-Kaisers. Wir hätten also nie Gewissheit, ob er tatsächlich gestorben ist oder vielleicht noch rechtzeitig fliehen konnte, wie es unter anderem bei Peru im Alabasta-Arc der Fall war.

Mehr zum Thema

Über tobson 1774 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -