One Piece: Diese Charaktere starten jetzt einen Gegenangriff auf Big Mom

One Piece: Diese Charaktere starten jetzt einen Gegenangriff auf Big Mom
© Toei Animation / Eiichiro Oda

One Piece Kapitel 988 führt die große Schlacht gegen Kaido und Big Mom fort. Dabei passiert etwas besonders unerwartetes.

Auf der Insel Onigashima ist der Kampf um die Zukunft Wano Kunis in vollem Gange. Erst im letzten Kapitel haben sich die Neun Roten Schwertscheiden und die Minks der Bestie Kaido gegenübergestellt. Jetzt beginnt auch für die Strohhüte das große Gefecht. Zwar hat sich die Piratenbande schon durch Massen an Feinden geprügelt, nun ist es aber die wütende Big Mom, die es zu besiegen gilt.

- Anzeige -

Das „Black Rhino“ im Einsatz

Das oberste Ziel der mächtigen Piratin ist es natürlich, den Störenfried Ruffy zu erledigen. Er hat nicht nur ihre Tea-Party, sondern auch die Hochzeit und das Bankett gestört und soll nun für seine Fehler bezahlen. Mit ihrem Schwertangriff „Ikoku“ greift sie an und verfehlt den Strohhutkapitän nur knapp. Doch bevor sie eine weitere vernichtende Attack ausführen kann, wird Zeus aus ihren Händen entwendet – und zwar von niemand geringerem als Nami.

Die Piratenkaiserin ist außer sich vor Wut, holt ihren Helfer mit einer schnellen Handbewegung zurück und entscheidet die Navigatorin mit einem Donnerschock zu bestrafen. Bevor sie ihren Angriff jedoch ausführen kann, holen zwei Strohhüte zum Gegenschlag aus. Es sind aber nicht Sanji, Zorro oder gar Ruffy, sondern Franky und Brook, die sich ins Kampfgetümmel schmeißen.

One Piece: Diese Charaktere starten jetzt einen Gegenangriff auf Big Mom
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Auf dem „Black Rhino“ sitzend, fährt Franky geradewegs über das Gesicht von Big Mom, während Brook Zeus mit einem präzisen Schnitt zerteilt. Die Attacke mit dem Namen „Franky Freedom Rider“, ist dabei so schnell erfolgt, dass die Piratenkaiserin nicht einmal reagieren konnte. Verwundet stürzt sie zu Boden, während Kaidos Untergebene nicht fassen können, was gerade passiert ist. Scherzhaft merkt der Strohhut-Cyborg an, dass er wohl über etwas drüber gebrettert ist. Dabei fügt er hinzu: „Ach, egal! Ist ja nicht so, als wäre ich über eine Blume gefahren!“

- Anzeige -

Dass ausgerechnet diese zwei Strohhüte Charlotte Linlin attackieren, damit hätte wohl niemand gerechnet. Wie schwer die furchteinflössende Teufelsfruchtnutzerin dadurch aber tatsächlich verwundet wurde, erfahren wir vermutlich erst im nächsten Kapitel. Dort müssen sich Franky und Brook dann einen guten Fluchtplan einfallen lassen.

Mehr zum Thema

Über Florian Dausel 790 Artikel
Mein Name ist Florian Dausel und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -