One Piece: Aus diesem Grund hat Kaido die Flying Six zu sich gerufen

One Piece: Aus diesem Grund hat Kaido die Flying Six zu sich gerufen
© Toei Animation / Eiichiro Oda

One Piece Kapitel 979 erklärt, welche wichtige Aufgabe Kaido den Flying Six übergeben hat.

Im letzten Kapitel von One Piece, wurden uns bereits die Flying Six vorgestellt, eine bislang nur selten eingesetzte Elite-Einheit Kaidos. Diese Woche erfahren wir den Grund, warum der Kaiser die sechs Kämpfer zusammengetrommelt hat und um welche Familienangelegenheit es sich handelt. So wissen wir nun, dass Kaido einen Sohn hat, der allem Anschein nach verschwunden ist und jetzt gefunden werden soll. Außerdem steht er im Zusammenhang mit einer großen Ankündigung.

- Anzeige -

Kampf gegen einen All-Star

Yamato, wie der Sohn der Piratenkaisers heißt, soll von den Flying Six gefunden werden und derjenige der ihn findet, wird reichlich belohnt. Nicht aber etwa mit Geld, sondern mit der großen Chance einen All-Star bekämpfen zu dürfen, um dessen Rang einzunehmen. Damit gibt Kaido seiner Elite-Einheit einen Antrieb, sich tatsächlich zu beeilen. Welcher Kommandant Kaidos am Ende gegen welchen Pirat der Flying Six kämpfen wird, bleibt abzuwarten. Fans erwarten aber, dass Jack, der rangniedrigste All-Star, seinen Posten verlieren wird. Vermutlich gegen Who’s Who, den wohl stärksten seines Ranges.

Auch interessant: King erwähnt, wie jedes Mitglied der Flying Six einst selbst ein Piratenkapitän war, was die Unabhängigkeit der Gruppe erklärt. Desweiteren besteht Kaido darauf, sie allesamt Big Mom vorzustellen. Allem Anschein nach, scheint die Elite-Einheit also stärker zu sein, als vorerst angenommen, vor allem jetzt wo neben X. Drake und Page One noch weitere Mitglieder vorgestellt wurden.

Wie stark die einzelnen Charaktere wirklich sind, wird sich spätestens dann herausstellen, wenn die Allianz mit ihrem Angriff zu Kaido vordringt. Bis dahin lässt sich nur spekulieren, wer der stärkste ist und wann sich X. Drake als Verräter entpuppen wird. Ein weiteres Geheimnis bleibt Yamato, dessen Aussehen und Alter unbekannt ist, der aber anscheinend nicht so leicht wieder einzufangen ist, wie ein gewöhnliches Kind.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über albion 356 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -