Fire Force legal im Stream sehen – so geht’s

Fire Force legal im Stream sehen - so geht's
© Peppermint Anime

In Fire Force wird es brandgefährlich. Wir verraten euch, wo ihr die Action-Serie legal und sogar kostenlos im Stream schauen könnt.

Die Handlung des Anime spielt in einem zukünftigen Tokio, welches von gefährlichen Flammenwesen unterwandert wurde. Entgegen dieser Bedrohung stellt sich eine Sondereinheit der Feuerwehr: Die Firce Force. Teil davon ist auch Shinra Kusakabe, ein Neuling, der die Fähigkeit besitzt, seine Füße zu entflammen und sich blitzschnell zu bewegen. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Einheit kämpft er gegen die Flammenwesen und versucht, deren Ursprung zu finden. Außerdem will er herausfinden, wie seine Familie zwölf Jahre zuvor ums Leben gekommen ist.

- Anzeige -

Bei diesen Anbietern könnt ihr Fire Force legal im Stream sehen

Fire Force basiert auf dem gleichnamigen Manga von Atsushi Okubo und umfasst bislang zwei Staffeln. Die Anime-Serie, die im Studio David Production entstand, ist hierzulande bei den folgenden Anbietern online verfügbar:

  • Wakanim bietet die gesamte Serie im japanischen Originalton mit Untertiteln an. Wenn ihr euch nicht an Werbeunterbrechungen stört, dann könnt ihr alle Episoden sogar kostenlos ansehen. Alternativ werden für das Abonnement 5 Euro pro Monat fällig.
  • Über den Animax-Channel von Amazon Prime Video* steht zwar nur die erste Staffel bereit, dafür jedoch mit deutscher Synchronisation. Eine Prime-Mitgliedschaft kostet 7,99 Euro, während für den Channel noch einmal 5,99 Euro pro Monat gezahlt werden müssen. Beide Abos könnt ihr für einen bestimmten Zeitraum aber auch gratis testen.
  • Netflix, Crunchyroll & Co. haben den Anime bislang nicht im Katalog. Eine Aufnahme erweist sich zum aktuellen Zeitpunkt als unwahrscheinlich.

Bei Internetportalen wie Aniflix oder Anime-Loads werdet ihr Fire Force möglicherweise ebenfalls finden. Von deren Nutzung raten wir euch aber eindringlich ab, da diese Webseiten nicht über die nötigen Lizenzrechte verfügen und somit illegal sind. Es können hohe Strafen drohen.

Mehr zum Thema

Über tobson 1391 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -