Dragon Ball Super: Vegeta rettet Son Goku mit dessen wichtigster Technik

Dragon Ball Super: Vegeta rettet Son Goku mit dessen wichtigster Technik
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Während Son Goku mit großen Schwierigkeiten gegen Bösewicht Moro kämpft, erlernt Vegeta zwei neue Techniken. Eine davon wurde auch schon von unserem Protagonisten mehrfach benutzt.

Im Manga zu Dragon Ball Super geht es richtig zur Sache: Der Bösewicht Moro ist endlich auf der Erde angekommen und sorgt dort mit seinen Handlangern für große Probleme. Selbst Son Goku, der mittlerweile den Ultra Instinct Sign willentlich aktivieren kann, hat kaum eine Chance gegen seinen übermächtigen Gegner. Nun haben die Z-Kämpfer nur noch Vegeta als Ass im Ärmel, doch der befindet sich derweil auf einem fremden Planeten und die Rückkehr zur Erde dauert voraussichtlich mehrere Tage – oder etwa doch nicht?

- Anzeige -

Dragon Ball Super – Vegeta kehrt mit besonderer Technik zur Erde zurück

Achtung, es folgen Spoiler: Wie uns das 60. Kapitel von Dragon Ball Super, welches ihr auf Manga Plus lesen könnt, verrät, gelang es Vegeta, auf dem Planeten Yadrat eine bislang unbekannte Technik zu meistern. Mit dieser möchte er Moro schlagen, doch worum genau es sich dabei handelt, wissen wir noch nicht.

Als er spürt, dass Son Goku und seine Freunde in Schwierigkeiten stecken, will er schnellstmöglich zur Erde aufbrechen. Allerdings gibt es dabei ein kleines Problem, denn mit dem Raumschiff der Galaktischen Schutztruppe, mit dem er nach Yadrat geflogen ist, würde die Reise mindestens zehn Tage dauern. Um dennoch rechtzeitig anzukommen, plant Vegeta nun die Momentane Teleportation zu erlernen, eine Technik, für deren Kontrolle sogar Son Goku einige Monate benötigte.

Über tobson 997 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -