Dragon Ball Super: Fan macht den Anime zur Moro-Saga einfach selbst

Dragon Ball Super: Fan macht den Anime zur Moro-Saga einfach selbst
© Edrees K / Akira Toriyama

Weil die Story rund um Bösewicht Moro in Dragon Ball Super bislang nicht animiert wurde, erstellte ein Fan einfach seinen eigenen Kurzfilm.

Dragon Ball Super ist derzeit so spannend wie noch nie: Der gefährliche Schurke Moro sorgt für Angst und Schrecken im Universum, während Son Goku eine seiner mächtigsten Verwandlungen neu erlernt. Das alles passierte in den letzten Kapiteln der Manga-Reihe, welche bisher leider nicht animiert wurden. Dies sah ein Fan nun als passende Gelegenheit, um seinen eigenen Anime zur Moro-Saga zu kreieren.

Dragon Ball Super: Fan erschafft atemberaubenden Anime-Kurzfilm

Seit der Ausstrahlung der 131. Episode von Dragon Ball Super vor etwa zwei Jahren, warten Fans sehnlichst darauf, dass die beliebte Anime-Serie fortgesetzt wird. Eine offizielle Ankündigung gibt es zwar noch nicht, dafür aber kreative Fans, die ihre Fähigkeiten nutzen, um die Wartezeit zu überbrücken. Einer namens Edrees K hat das auch getan und selbst einen Kurzfilm animiert, der die Ereignisse des aktuellen Manga-Arcs zusammenfasst.

In dem rund zweiminütigen Video sehen wir zuerst, wie Son Gohan und Piccolo gegen Moros Schergen OG73 kämpfen. Obwohl dieser über fiese Tricks verfügt, gelingt es den beiden, ihn mit vereinten Kräften schlussendlich zu schlagen. Anders jedoch bei Saganbo, der durch einen Energieschub von Moro mittlerweile zu stark für die Z-Kämpfer geworden ist. Erst als Son Goku auftaucht und den Ultra Instinct aktiviert, wendet sich das Blatt erneut.

Laut eigenen Angaben benötigte Edrees K über einen Monat, um den Kurzfilm zu animieren. Der Aufwand hat sich aber offenbar gelohnt, denn aktuell zählt der Clip bereits über 38.000 Klicks.

Mehr zum Thema

Über tobson 866 Artikel
Seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*