Dragon Ball Super: In Kapitel 58 kehrt Son Gokus mächtigste Verwandlung zurück

Dragon Ball Super: In Kapitel 58 kehrt Son Gokus mächtigste Verwandlung zurück
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Während Bösewicht Moro auf der Erde für Ärger sorgt, ist auch Son Goku inzwischen zurückgekehrt und kampfbereit. Nur diesmal hat er eine seiner mächtigsten Verwandlungen mitgebracht.

Achtung, es folgen Spoiler zu Dragon Ball Super: Die Erde sieht sich noch immer einer großen Bedrohung ausgesetzt, denn Schurke Moro und seine Schergen machen es unseren Helden nicht leicht. Glücklicherweise ist auch Son Goku inzwischen von seinem Training mit dem Engel Merus zurückgekehrt und stärker als je zuvor. Um Moro zu besiegen, hat er nämlich eine göttliche Technik neu erlernt.

- Anzeige -

Dragon Ball Super bringt den Ultra Instinct zurück

Dies erfahren wir im 58. Manga-Kapitel, das vergangenen Freitag auf Manga Plus veröffentlicht wurde. Darin feiert Son Goku endlich sein großes Comeback, in dem er einige der ehemaligen Gefangenen im Handumdrehen besiegt. Selbst Saganbo, der Anführer der Truppe ist dem Saiyajin offenbar nicht gewachsen.

Trotz etlichen Energieschüben von Moro scheitert Saganbo an dem Versuch, Son Goku zu besiegen. Der ist durch sein Training mittlerweile so schnell geworden, dass ihn selbst Son Gohan und Piccolo mit bloßem Auge gar nicht mehr sehen können. Doch woran liegt das?

Über tobson 1008 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -