Disney+: Lohnt sich das Abo für Anime-Fans?

Disney+: Lohnt sich das Abo für Anime-Fans?
© Disney

Mit Disney+ startete im März letzten Jahres der eigene Streaming-Dienst des US-amerikanischen Zeichentrickkonzerns in Deutschland. Aber kommen auch Anime-Fans bei dem Angebot auf ihre Kosten?

Disney+ ist seit mehreren Monaten die digitale Heimat der berühmtesten Disney-Klassiker. Das Streaming-Portal beherbergt haufenweise Zeichentrickfilme und -serien wie „Der König der Löwen“, „Bambi“ oder „Gravity Falls“. Darüber hinaus lassen sich dort exklusive Live-Action-Produktionen wie die „Star Wars“-Reihe und das Spin-off „The Mandalorian“ finden. Doch was ist eigentlich mit Animes?

- Anzeige -

Auch interessant: Die 8 schrägsten Anime-Serien aller Zeiten

Bietet Disney+ auch Animes an?

Momentan stellt Disney+ keine japanischen Titel zur Verfügung. Das liegt vermutlich daran, dass die Plattform ausschließlich Werke aus ihrer Feder anbietet und auf fremde Lizenzen verzichtet. Insofern Disney keine eigenen Anime produziert, wird es diese wohl auch nicht im Katalog geben.

Dennoch lohnt es sich, einen Blick in das Angebot des jungen Streaming-Portals zu werfen. Schließlich eröffnet sich für Nutzer eine neue Welt, die bislang teilweise nur im Kino oder über DVD und Blu-ray zu entdecken war. Besonders Kinder sind dank Micky Maus & Co. gut bedient.

- Anzeige -
Disney+: Lohnt sich das Abo für Anime-Fans?
© Disney

Alternativen zu Disney+: Streaming für Anime-Fans

In Bezug auf Anime-Streaming ist Disney+ keine Option. Glücklicherweise existieren andere Video on Demand-Dienste, welche die japanischen Cartoons zuhauf anbieten. Ganz vorne mit dabei sind Amazon Prime Video* und Netflix, aber natürlich gibt es auch spezifischere Möglichkeiten.

Mit weltweit über 4 Millionen Abonnenten steht Crunchyroll an der Spitze der auf Anime ausgelegten Anbieter. Mehrere hundert Serien und Filme sind im Portfolio als synchronisierte oder untertitelte Version verfügbar und können kostenlos angesehen werden. Das Abo für 6,99 Euro pro Monat bietet zuzüglich einige Vorteile wie eine bessere HD-Qualität und keine Werbung.

Wakanim ist ebenfalls eine gute Wahl. Hier können Nutzer regelmäßig neue Serien für monatlich 5 Euro im Simulcast genießen und auf ein großes Repertoire aus Klassikern zurückgreifen. Anime on Demand verfolgt ein ähnliches Konzept, nimmt dafür jedoch knapp 10 Euro pro Monat in Anspruch. Noch teurer ist nur der Amazon-Channel Aniverse*, der das Programm von Prime Video mit seinem eigenen vereint und dadurch fast 15 Euro im Monat kostet.

Mehr zum Thema

Über tobson 1712 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -