Bekannte Manga-Künstler: Ab in die Anonymität mit ONE

Bekannte Manga-Künstler: Ab in die Anonymität mit ONE
© Carlsen Manga

One Punch Man und Mob Psycho 100 genießen große Popularität in der Szene. Ihr Schöpfer ONE hingegen mag es eher ruhiger und bleibt anonym. Nur wenig ist über den Mangaka bekannt, der mit seinen Arbeiten bei der Weekley Shonen Jump kein Gehör fand, die Internet-Community aber trotzdem für sich gewinnen konnte.

Zu Beginn der zeichnerischen Karriere kreisten die Gedanken um enttäuschte Eltern. Da Mutter und Vater mit der Mangaka-Jobwahl nicht einverstanden gewesen wären, veröffentlichte ONE seine Arbeiten anonym und erzählte niemandem von seiner heimlichen Leidenschaft. Während seiner Studienzeit fand ONE auf der Plattform neetsha.jp Anschluss an gleichgesinnte Zeichner und machte dort seine Werke erstmals einem breiten Publikum zugänglich. Da die Weekley Shonen Jump für seine Mangas wenig Begeisterung zeigte, wurden beispielsweise One Punch Man und Mob Psycho 100 einfach als Webcomic auf neetsha.jp publiziert.

- Anzeige -

Die Internet-Community zeigte sich begeistert von ONEs Arbeit. Verlage wurden auf den unbekannten Mangaka mit dem schrägen Superhelden-Humor aufmerksam. 2016 gewann One Punch Man den Sugoi Japan Award in der Manga-Kategorie, 2017 legte Mob Psycho 100 nach und sicherte sich den Shogakukan Manga Award in der Kategorie Shonen. Beide Auszeichnungen sind in Japan unter Manga-Künstlern sehr angesehen.

Bekannte Manga-Künstler: Ab in die Anonymität mit ONE
© KAZÉ Manga

Die Eltern nicht enttäuscht, die Nachfrage an Manga-Nachschub groß: ONE rückte in den Mittelpunkt der Szene. Seine Anonymität wird dem Künstler wichtiger denn je. Bis heute ist der richtige Name von ONE nicht bekannt. Dennoch: Er wurde am 29. Oktober 1986 in Niigata geboren und ist in Kōnosu, Saitama aufgewachsen. Eifrige Fans können jetzt vermuten, dass ONE wohl gute Erinnerungen an Heimatregion hat. Seit 2017 lebt der Künstler in Okinawa.

Nett ausgedrückt: ein einzigartiger Zeichenstil

Charakterlich vergleicht sich ONE mit seinem Protagonisten Mob: Emotional und äußerlich auf einem eher unauffälligen Level. Dafür sticht sein Zeichenstil aber umso mehr in der Manga-Landschaft hervor. Nett ausgedrückt könnte der Stil als einzigartig beschrieben werden.

- Anzeige -

Da ONE nie Zeichenkurse nahm oder überhaupt mit der Branche in Berührung gekommen ist, hat er seine eigenen Wege gefunden, um Dinge darzustellen. Charaktere mit ihren Geschichten werden in einfachen, dicken Linien gezeichnet. Außerdem: Wer braucht schon Perspektive, Hintergründe oder andere Details? Der Original-Webcomic One Punch Man wurde von Yusuke Murata für die Veröffentlichung in der Weekly Shonen Jump noch einmal komplett neu gezeichnet. Mob Psycho 100 hingegen ist ganz „ONE“ geblieben.

One Punch Man ist aktuell bis Band 22* erhältlich. Mob Psycho 100 ist mit seinen 16 Bänden* abgeschlossen. Wer sich über Bewegtbild freut, der findet den Anime zu beiden Serien bei Crunchyroll.

Mehr zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -