Anime-Monopol: Crunchyroll übernimmt Wakanim- und Animax-Katalog

Anime-Monopol: Crunchyroll übernimmt Wakanim- und Animax-Katalog
© Crunchyroll

Crunchyroll übernimmt den Katalog von Wakanim und Animax und vereint damit sämtliche Anime-Serien und -Filme unter einem Dach.

Nach der Übernahme durch Sony stand es für viele Fans bereits fest: Erst wurde Anime on Demand in das Angebot von Crunchyroll integriert, jetzt folgen auch die Kataloge von Wakanim und Animax. Abgeschaltet werden die beiden Streaming-Portale vorerst nicht, allerdings sollen neue Simulcasts künftig nur noch bei Crunchyroll erscheinen.

- Anzeige -

Auch interessant: Wakanim – So kündigt ihr euer Abo beim Streaming-Anbieter

Crunchyroll: Abo-Preise bleiben unverändert

Seit gestern sind mit Horimiya, Fruits Basket, Mushoku Tensei und weiteren Serien einige der größten Wakanim-Titel auch auf Crunchyroll verfügbar. Bis Ende März 2022 sollen rund 80 Prozent des Katalogs integriert sein. Der Amazon-Channel Animax bleibt nicht weniger verschont: Hier gehen demnächst fast alle Serien und Filme über, darunter Sword Art Online und Haikyu!! mit deutscher Synchronisation.

„Jahrelang mussten Anime-Fans mehrere Abonnements bezahlen, um alle ihre Subs, Dubs und Simulcasts zu bekommen. Als wir letztes Jahr Wakanim und Crunchyroll zusammengeschlossen haben, war es unsere oberste Priorität, die Fans an die erste Stelle zu setzen. Deshalb musste sich das ändern. Der heutige Tag ist der erste Schritt zur Erfüllung dieses Versprechens und ich freue mich sehr, sagen zu können, dass die Fans schlussendlich gewinnen“, sagt Colin Decker, CEO von Crunchyroll, zu der Zusammenführung.

- Anzeige -

Obwohl der Streamingdienst nun eine Monopolstellung innehat, werden die Kosten der einzelnen Abo-Modelle vorerst nicht erhöht. Der gewöhnliche Tarif kostet weiterhin 6,99 Euro pro Monat, das Mega-Fan-Abo ebenfalls noch 99,99 Euro im Jahr.

In Nord- und Lateinamerika umfasst die Zusammenführung sogar Funimation, die Mutterfirma von Crunchyroll, oder besser gesagt, den gleichnamigen Streamingdienst, dessen Katalog gemeinsam mit Wakanim und Animax übergeht. Sony beschert seinen Anime-Marken damit ein einziges großes Zuhause und Fans müssen ab sofort nur noch ein Abo bezahlen.

Mehr zum Thema

Über tobson 2231 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -