Was ist ein Artbook? Das steckt hinter dem Merchandise-Produkt

Was ist ein Artbook? Das steckt hinter dem Merchandise-Produkt
© Shueisha / Eiichiro Oda

Für die Manga- und Animewelt sind bestimmte Begriffe oder Produktnamen typisch. Dieses Mal sehen wir uns an, was genau ein Artbook ist.

In der Vergangenheit haben wir mit den Erklärungen zu „Weeb“ oder „Simulcast“ etwas Licht ins Dunkel rund um den Otaku-Begriffsdschungel gebracht. Was also ist genau ein Artbook, das viele Sammlerherzen höher schlagen lässt?

- Anzeige -

Artbook definiert sich erst einmal so, wie es sich auch ins Deutsche übersetzen lässt: Kunstbuch. Dieses Kunstbuch gibt es für Mangas, Animes, Cartoons und Videospiele. Je nachdem in welchem Bereich ihr unterwegs seid, taucht das Wort Artbook früher oder später in eurem Suchverlauf auf. Die Kunst steht dabei klar im Vordergrund. Im Gegensatz zu Mangas, die meistens in schwarz/weiß und in einem kleinen, handlichen Format gedruckt werden, trumpft das „Kunstbuch“ mit seiner Ästhetik auf.

Auch interessant: Attack on Titan – Verrückte Manga-Zensur schockiert Fans

Die Kunst steht bei einem Artbook im Vordergrund

Häufig ist das Artbook großformatig, es enthält nur (Hochglanz-)Farbillustrationen und das verwendete Papier ist qualitativ sehr hochwertig. Besondere Drucke und Faltungen, sowie ausklappbare Poster und/oder Postkarten als Goodies machen das Merchandise-Produkt zu einem begehrten Sammlerstück für das heimische Regal. Und ja, diese Besonderheiten schlagen sich auch auf den Preis nieder. Artbooks sind recht häufig in einem oberen Preissegment angesiedelt.

- Anzeige -

Viele Mangakas bringen, in Zusammenarbeit mit ihrem Verlag, neben dem Manga auch ein dazugehörendes Artbook heraus. Enthalten sind darin unveröffentlichte Zeichnungen und Storyboards, ausführliche Hintergrundinformationen zu den Hauptcharakteren, Interviews des Zeichners, oftmals in Kombination mit privaten Einblicken. Ziel ist es, einen Gesamteindruck der künstlerischen Arbeit zu vermitteln.

Unterschieden werden kann hier noch zwischen Manga- und Anime-Artbook. Während das Manga-Artbook Zeichnungen vom Mangaka enthält, sind es bei den Anime-Artbooks Ausschnitte aus der animierten Serie. Veröffentlicht wird das Anime-Artbook auch vom jeweiligen Produktionsstudio.

Mit zu den bekanntesten Vertretern des Merchandise-Produkts im deutschsprachigen Raum zählen die Color Walk Bände* von One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda. Aber auch Fans von anderen Serien sollten die Augen offen halten. Ein Artbook gibt es meistens zu jedem Manga/Anime. Unboxing-Videos auf YouTube erlauben einen schnellen und unkomplizierten Einblick in das gewünschte Buch. Häufig muss das Merchandise allerdings als Importware aus Japan bestellt werden. Ein Blickfang im Regal ist es aber allemal.

Mehr zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -