One Piece: Würden so die Kopfgelder der 7 Samurai aussehen?

One Piece: Würden so die Kopfgelder der 7 Samurai aussehen?

Die 7 Samurai der Meere gehören zur Drei-Macht in der Welt von One Piece und sind überall auf der Grandline bekannt. Wie würden ihre Kopfgelder aussehen?

Achtung: Dieser Artikel enthält Informationen aus dem One Piece Manga (Kapitel 956+). Wer nur den Anime verfolgt, könnte gespoilert werden!

Im neuesten One Piece Kapitel 956 ging es drunter und drüber. Wir haben zahlreiche neue Informationen über die Welt und die Geschehnisse auf der Reverie erhalten. Allem Anschein nach befindet sich Sabo aktuell auf der Schwelle zum Tod, das Königreich Alabasta wurde in einen mysteriösen Vorfall verwickelt und das System der 7 Samurai der Meere wurde abgeschafft. Letzteres wollen wir heute genauer behandeln. Denn nun da da Mihawk, Buggy, Hancock und co. nicht mehr von der Regierung geschützt sind, wird ein neues Kopfgeld auf die Piraten ausgesetzt werden. Unsere Spekulationen in diesem Artikel.

 

Buggy der Star: 280.000.000 Berry

Früher nur ein Clown, seit Marineford ein wahrer Star. Der frühere Buggy mit einem Kopfgeld von 15 Mio. Berry ist lange gestorben – heute verfügt Buggy über großes Ansehen in der Welt, eine starke Piratenbande aus ehemaligen Häftlingen und ein eigenes Unternehmen. Zugegeben: Im Geiste ist die Clowns-Nase immer noch die selbe. Auch im Kapitel 956, als er von der Marine umstellt wurde, kam ihm nichts ehrwürdigeres in den Sinn, als sich aus dem Staub zu machen.

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass seine Crew aus gefürchteten Impel Down Insassen besteht, was ihn auf der Kopfgeld-Liste einige Sprünge nach oben befördern wird. Dazu kommt, dass Buggy in der Neuen Welt mit Söldner-Aufträgen handelt, was ihm großen Einfluss verschafft.

Gecko Moria: 420.000.000 Berry

Gecko Moria hat seinen Samurai-Titel zwar schon vor längerer Zeit verloren, trotzdem ist sein aktuelles Kopfgeld immer noch unbekannt. Damals noch mit 320 Mio. Berry verfolgte er die Pläne, den Piratenkaiser Kaido mit einer gigantischen Schattenarmee zu stürzen – heute könnte er sich bei 400 – 500 Mio. Berry einpendeln. Zwar ist er aktuell nicht gefährlicher als noch vor zwei Jahren, man darf hierbei aber nicht vergessen, dass Morias Kopfgeld damals aufgrund seines speziellen Status eingefroren war. Und diese Summe, die damals noch galt, war auch schon zu Zeiten Gold Rogers auf ihn ausgesetzt. Eine kleine Aktualisierung der Weltregierung klingt also durchaus realistisch.

Boa Hancock: 450.000.000 Berry

Auch bekannt als „Schlangenprinzessin“ und „Piratenkaiserin“ ist Hancock das einzige weibliche Mitglied der 7 Samurai – trotzdem darf man ihre Stärke und Macht auf keinen Fall unterschätzen. Sie ist genauso wie Ruffy und andere berüchtigte Piraten eine Nutzerin des Königshaki, mit einer einzigartigen Teufelsfrucht, die ihre Gegner zu Stein werden lässt. Dazu kommt, dass sie auch ohne Teufelskräfte ziemlich agil scheint, wie Marineford bewiesen hat. Ihre Mannschaft, welche aus der gesamten Bevölkerung der Kuja besteht, ist immer für einen Kampf gewappnet und ein würdiger Feind – selbst im Anblick zahlreicher Marineschiffe.

Edward Weevil: 800.000.000 Berry

Laut Kizaru, einem der drei Admiräle, ist Weevil ein Pirat, vor dessen Stärke man sich fürchten muss. Seine Kraft soll demnach mit der von einem jungen Whitebeard zu vergleichen sein. Allein diese Aussage qualifiziert den brutalen Einzelgänger zu einem vollwertigen Mitglied der 7 Samurai, welches sich nicht vor den Schiffen der Marine fürchten muss. Wir wissen zwar nicht viel über Edward Weevil, sicher ist nur, dass dieser Charakter einiges auf dem Kasten hat. Ein Kopfgeld von knapp hinter 1 Mrd. Berry scheint unter diesen Umständen mehr als verdient.

Donquixote Doflamingo: 1.000.000.000 Berry

Der ehemalige Himmelsdrache mit der Faden-Frucht ist ein spezieller Fall in dieser Liste. Sein eingefrorenes Kopfgeld beträgt 340 Mio. Dass das aber schon lange nicht mehr aktuell ist, darüber wird sich kein One Piece Fan streiten. Alleine seine Stärke auf Dressrosa hat bewiesen, dass Doflamingo einer der belastbarsten Samurai ist. Dazu kommt, dass der arrogante Ex-König einer der einflussreichsten Piraten überhaupt ist.

Als er nach dem Kampf gegen Ruffy von der Marine abgeführt wurde, geriet die Unterwelt in Aufruhr. Immerhin kontrollierte Donquixote Doflamingo, auch bekannt als „Joker“ große Teile des Schwarzmarkts und belieferte Kunden, wie den berüchtigten Kaiser Kaido. Was man genauso wenig vergessen darf, ist die Tatsache, dass Doflamingo über viele Geheimnisse der Weltregierung, wie den Schatz von Mary Joa Bescheid weiß.

Lust auf ein Quiz? One Piece: Wie gut kennst du die vier Kaiser?

Mihawk Dulacre: 2.100.000.000 Berry

Er verfügt zwar nicht über eine gigantische Piratenbande oder geheimes Wissen, vor welchem sich die Weltregierung fürchten müsste, seine immense Stärke ist aber wohl unabstreitbar. Bekannt als der beste Schwertkämpfer der Welt, gilt Mihawk als ewiger Rivale von Rothaar Shanks, einem der vier Kaiser. Basierend auf den Aussagen beider Piraten, sind die Kämpfe stets ebenbürtig gewesen, was viel über die Stärke des Einzelgängers verrät. Und da Shanks bestätigterweise als der Pirat mit dem höchsten Kopfgeld gilt, wird sich Mihawk zumindest im 2 Mrd. Bereich wiederfinden.

Bildquellen: © Toei Animation / Eiichiro Oda

Über albion 170 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*