One Piece-Ende in Sicht: Schöpfer will in drei Jahren fertig sein

One Piece-Ende in Sicht: Schöpfer will in drei Jahren fertig sein
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Eiichiro Oda äußert sich erneut zum Ende des One Piece-Mangas und bestätigt, dass er die Reihe in drei Jahren beenden möchte.

Nach 25 Jahren und mehr als 1.000 Kapiteln ist das Ende der Manga-Reihe* nun in greifbarer Nähe. Die letzte Saga von One Piece startet offiziell am Sonntag. Nur wie lange dürfen wir Ruffy und seine Freunde noch auf ihren Abenteuern begleiten? Diese Frage beantwortete der Serienschöpfer kürzlich im Rahmen eines Interviews.

- Anzeige -

Eiichiro Oda möchte One Piece in drei Jahren beenden

Geht es nach Eiichiro Oda, dann soll in drei Jahren Schluss sein. Der Manga-Schöpfer ist sich aber selbst nicht so ganz sicher, ob dieses Ziel auch hinhaut. Schließlich hat er sich in der Vergangenheit mit solchen Prognosen schon mehrmals verschätzt, wie er unter anderem selbst bestätigt:

„Ich bin mir nicht sicher, wie viele Jahre es dauern wird. Ich habe diese Frage schon so oft beantwortet, dass ich an Glaubwürdigkeit verloren habe. […] Ich sollte das nicht wirklich laut sagen, denn bisher war ich ziemlich daneben, aber ab jetzt ist das Ziel drei Jahre.“

Jedes Jahr erscheinen etwa 35 neue Kapitel. Sollte dieser Rhythmus beibehalten werden, verbleiben ungefähr 105 Kapitel, um den Manga abzuschließen. Die Fans sind hier zurecht skeptisch. Immerhin zählt allein der Wano Kuni-Arc 144 Kapitel. Die finale Saga müsste also deutlich kürzer sein – und das obwohl viele Fragen – allen voran die Identität des legendären Schatzes, bisher nicht geklärt wurden.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2503 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -