Das „echte“ Wano Kuni: One Piece lüftet antikes Geheimnis

One Piece: Neues Manga-Kapitel lüftet antikes Geheimnis über Wano Kuni
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Das neue One Piece-Kapitel ist da und enthüllt ein schockierendes Geheimnis über Wano Kuni. Auch die antike Waffe „Pluton“ kommt wieder zur Sprache.

Nach ihrem Sieg über die beiden Piraten-Kaiser Big Mom und Kaido, verweilen die Strohhüte noch ein wenig auf Wano Kuni, bevor sie ihre nächste Reise antreten. Das kommt auch uns Manga-Lesern gelegen, schließlich birgt das Land der Samurai noch einige Rätsel, die bisher nicht gelüftet wurden. Im neuesten One Piece-Kapitel bekommen wir weitere, schockierende Infos darüber.

- Anzeige -

One Piece: Das „echte“ Wano Kuni

Achtung, es folgen Spoiler: Wano Kuni ist ein mysteriöser Ort. Das 1055. Manga-Kapitel bestätigt dies noch einmal, denn als Kozuki Sukiyaki, der ehemalige Shogun des Landes, Nico Robin und Trafalgar Law durch den Keller seines Schlosses führt, machen diese eine unerwartete Entdeckung: Das Land steht vollständig unter Wasser – genauer gesagt, eine ältere Version davon.

Der einstige Shogun erklärt ihnen, dass Wano Kuni vor langer Zeit wesentlich größer war und sich auf Meereshöhe am Fuße des Fuji Berges befand. Eines Tages wurden jedoch gigantische Mauern errichtet, welche die Insel einschlossen. Das Regenwasser hatte dadurch keine Möglichkeit, abzufließen und überflutete das Land. Weiter oben am Berg wurde der Boden dann für neue Siedlungen genutzt. Dort steht auch das heutige Wano.

- Anzeige -
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Ein weiteres Road-Porneglyph und die antike Waffe Pluton

Allerdings hat der Keller noch andere Geheimnisse zu bieten. So stoßen unsere Helden auf ein weiteres Road-Porneglyph, das sie für ihre Reise nach Laugh Tale benötigen. Außerdem, so verrät Kozuki Sukiyaki, befinde sich weiter unten im Keller die schlafende antike Waffe Pluton.

Er selbst habe sie zwar nie gesehen, doch um Pluton zu bergen, müsse man wohl die Mauern einreisen, welche die Insel umgeben. Das würde Wano Kuni den größten Schutz nehmen. Daher haben sich die bisherigen Herrscher des Landes wohl auch geweigert, dies zu tun. Mit großer Wahrscheinlichkeit bekommen wir die antike Waffe im Verlauf der Handlung aber dennoch zu sehen. Schließlich steht One Piece derzeit an der Schwelle zu seinem großen Finale.

Mehr zum Thema

Über tobson 2415 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -