One Piece: Anime-Serie wegen Coronavirus pausiert

One Piece: Anime-Serie wegen Coronavirus pausiert
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Die anhaltende Corona-Krise ließ bereits mehrere Anime-Serien eine Zwangspause einlegen. Nun sollen offenbar auch für One Piece vorerst keine weiteren Episoden mehr produziert werden.

Nachdem schon mehrere Animationsstudios bekannt gaben, vorerst nicht an diversen Serien und Filmen weiterzuarbeiten, ist dies nun auch bei One Piece der Fall. Das bestätigte Mayumi Tanaka, die japanische Synchronsprecherin von Monkey D. Ruffy vor wenigen Stunden.

- Anzeige -
- Anzeige -

Wie der Twitter-Nutzer Soulstorm in einem Post mitteilt, soll Tanaka über ihren Blog angekündigt haben, dass die Synchronarbeiten wegen der Corona-Krise eingestellt werden, um die Gesundheit der Bürger sowie Mitarbeiter von Toei Animation zu schützen. Demnach wird auch die Anime-Serie für eine Weile pausiert werden. Bis wann genau, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Strohhutpiraten geben Tipps zum Schutz gegen Corona

Ihre Freizeit nutzen die Strohhutpiraten nun, um Tipps zu geben, wie ihr euch während der derzeitigen Lage verhalten solltet. In einem rund einmütigen Video erklären Ruffy, Nami & Co., welche Hygienemaßnahmen es zu beachten gilt.

So solltet ihr darauf achten, regelmäßig eure Hände zu waschen und genügend zu schlafen, um gesund zu bleiben. Unabhängig davon, ist es natürlich auch wichtig, die verordneten Abstandsregeln einzuhalten, aber das dürfte mittlerweile ja wohl jedem klar sein.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 1105 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -