Netflix: Kein Probemonat mehr für Nutzer aus Deutschland

Netflix: Kein Probemonat mehr für Nutzer aus Deutschland
© Netflix

Netflix bietet den nützlichen Probemonat ab sofort nicht mehr an. Die Änderung betrifft allerdings nur die deutschen Nutzer.

Der Probemonat war immer die perfekte Möglichkeit für Serienfans, den Service von Netflix auszuprobieren, ohne direkt ein Abonnement kaufen zu müssen. Jetzt hat der Streamingdienst den 30-tägigen Gratiszeitraum allerdings gestrichen. Statt das Feature aber flächendeckend aus dem Programm zu nehmen, ist sie nur in Deutschland nicht mehr verfügbar. Die Gründe dafür sind bislang noch unbekannt.

- Anzeige -

Funktion in anderen Ländern weiterhin verfügbar

Ruft man hierzulande die Informationsseite von Netflix auf, erscheint dort die Meldung: „Ein kostenloser Probezeitraum ist nicht verfügbar“. In Ländern wie Österreich, der Schweiz und den USA lässt sich die Funktion nach wie vor nutzen.

Ungewöhnlich ist eine solche Änderung aber nicht. Erst vor zwei Monaten hat sich auch der VoD-Anbieter Disney+ dazu entschieden, den Probemonat weltweit zu streichen. In Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Italien und den Niederlanden bietet Netflix den besonderen Service ebenfalls nicht an. Warum der Streamingdienst jetzt aber auch in Deutschland so urplötzlich diesen Schritt einleitet, lässt sich momentan nicht erklären.

Nutzern fehlt jetzt die Möglichkeit sich über das Sortiment des Anbieters zu informieren, ohne monatlich mindestens 7,99 Euro zu bezahlen. Konkurrenten wie Amazon Prime Video* stellen den Testzeitraum noch zur Verfügung. Wem das Programm nicht zusagt, kann sein kostenloses Abo vorzeitig kündigen, ohne Geld dafür ausgeben zu müssen.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über albion 311 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -