Netflix: Angebliche Details zur One Piece-Realserie aufgetaucht

Netflix: Angebliche Details zur One Piece-Realserie aufgetaucht
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Wissen wir nun, was in der Pilotfolge der One Piece-Realserie passieren wird? Angebliche Informationen lassen daran glauben.

Im Januar diesen Jahres wurde es offiziell bestätigt: Der Erfolgsanime One Piece erhält eine Live-Action-Serie. Gemeinsam mit dem Schöpfer des Franchises, Eiichiro Oda, möchte Netflix eine vorerst 10 Episoden lange Serie mit echten Schauspielern produzieren. Jetzt sind erste Details zur Story aufgetaucht, die einen Einblick in das frühzeitige Geschehen geben. Bestätigt sind diese Informationen allerdings nicht, weshalb man sie mit Vorsicht genießen sollte.

- Anzeige -

Kong und Senghok bei Rogers Hinrichtung

Die angeblichen Details kommen von Bounding Into Comics, die selbst wiederum keine Quelle angegeben haben. Sie schreiben: „Die erste Episode beginnt in Loguetown und folgt den Schritten von Smoker, der sich durch die Menschenmassen quetscht, am Tag von Gol D. Rogers Hinrichtung.“

„Anstatt, dass Rogers Hinrichtung nur von unbekannten Marinesoldaten überwacht wird, spielen auch Großadmiral Kong und sein Nachfolger Senghok wichtige Rollen, da sie z.B. Rogers Tod eigenhändig befehlen.“

Nachdem die Folge eingeleitet wurde, geht es weiter mit der Erzählung um Monkey D. Ruffy und seine Kindheit im Windmühlendorf. Dem Skript zufolge sehen wir, wie der kleine Junge in Kontakt mit Rothaar Shanks und dessen Bande tritt. Darauf soll dann das berüchtigte Treffen mit Corby und Lorenor Zorro folgen. Die erste Episode der Realserie scheint sich also kaum von der des Anime zu unterscheiden, abgesehen von kleineren Unterschieden, die Bounding Into Comics ausführlicher beschreibt.

- Anzeige -

Details zu weiteren Geschehnissen der Story, sind noch nicht bekannt, genauso wie das Erscheinungsdatum der Serie. Sicher ist aber, dass die Produktion noch eine lange Zeit beanspruchen wird und wir bis dahin jedes neue Gerücht dreimal überprüfen sollten. Denn von Netflix selbst bleiben die Informationen noch recht überschaubar.

Mehr zum Thema

Über albion 322 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -