Nach One Piece: Ruffy-Sprecherin möchte Karriere beenden

Nach One Piece: Ruffy-Sprecherin möchte Karriere beenden
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Mit dem anstehenden Finale der Piraten-Saga One Piece müssen wir uns nicht nur von Serienheld Monkey D. Ruffy verabschieden, sondern auch von seiner charakteristischen Stimme.

Das erfolgreiche Piratenepos One Piece steuert auf sein Ende zu. Drei Jahre sollen dem Manga laut Serienschöpfer Eiichiro Oda noch verbleiben, die Anime-Serie läuft wahrscheinlich etwas länger. Fest steht: Die Reise der Strohhutbande ist bald vorbei – und auch die Synchronsprecherin des Protagonisten schließt damit ein Kapitel ab.

- Anzeige -

Mayumi Tanaka beendet Karriere

Seit über 23 Jahren leiht Mayumi Tanaka dem lustigen Gummimenschen Monkey D. Ruffy aus One Piece ihre Stimme in der japanischen Originalfassung. Auch als Sprecherin von Krillin aus Dragon Ball und Kanna Kirishima aus Sakura Wars ist die 67-Jährige bekannt. Mit dem Ende von One Piece möchte sie ihre Karriere jedoch abschließen, wie sie in einem Interview gegenüber Oricon verrät:

„Ich möchte meine Arbeit in der Synchronsprecherbranche mit Ruffy abschließen. Selbst wenn ich die Frage außer Acht lasse, ob ich danach immer noch in der Lage sein sollte, Jungen und junge Männer zu verkörpern, habe ich das Gefühl, mit dieser Art von Rolle alles erreicht zu haben, was ich je wollte.“

- Anzeige -

Dabei war nicht von Anfang an klar, dass der zukünftige König der Piraten von einer Frau gesprochen werden soll. Die erprobte Synchronsprecherin musste den Serienschöpfer Eiichiro Oda persönlich überzeugen. Vor allem ihre Sprechrolle als Pazu in Das Schloss im Himmel von Studio Ghibli soll ihm dabei sehr imponiert haben.

Mehr zum Thema

Über tobson 2498 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

1 Kommentar

  1. Was für eine Karriere. Das hat Sie sich auch mehr als verdient. Und es wäre ein grönender Abschluss für ihre Karriere. Allgemein muss man sagen, bedenkt man den schwierigen Weg einer Synchronsprecherin-/er in Japan, ist Mayumi Tanaka eine von Wenigen die es geschafft haben, und dann noch eine solch bedeutende Rolle. Ähnlich wie Masako Nozawa (86 Jahre) welche in DBZ Son Goku, Son Goten, Gohan spricht…. und dies schon seit über 40 Jahren. Einfach nur grandios.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -