Keine bloße Kopie: Netflix‘ One Piece-Realserie soll sich vom Anime unterscheiden

Keine bloße Kopie: Netflix' One Piece-Realserie soll sich vom Anime unterscheiden
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Die erste Live-Action-Adaption des Anime-Klassikers One Piece wird von Netflix umgesetzt. Zwar möchte sich der Streamingdienst nah an der Vorlage orientieren, eine stumpfe Kopie soll die Serie aber auch nicht werden.

Realverfilmungen von Anime genießen keinen guten Ruf. Zuletzt versuchte sich Netflix an einer Cowboy Bebop-Adaption und scheiterte kläglich. Die Fans konnten der Science-Fiction-Serie mit Hauptdarsteller John Cho nicht viel abgewinnen und bereits nach einer Staffel wurde das Projekt wieder eingestellt. Umso skeptischer blicken Fans nun auf die kommende Netflix-Version der wohl berühmtesten Anime- und Manga-Reihe: One Piece.

- Anzeige -

One Piece: Netflix-Realserie soll „für sich selbst stehen“

Nach den vielversprechenden Einblicken, die wir in den letzten Monaten bekommen haben, ist die Community zwar relativ optimistisch, was die Live-Action-Serie betrifft, gewisse Zweifel bestehen aber weiterhin. So viel steht fest: Das Originalwerk* soll detailgetreu adaptiert werden. Um dies zu garantieren, ist extra auch Eiichiro Oda, der One Piece-Schöpfer, mit an Bord.

Einige Änderungen lassen sich die Macher aus den Tomorrow Studios aber dennoch nicht nehmen. Im Rahmen eines neuen Interviews mit Filmmakers Academy gab die Kamerfrau Nicole Hirsch Whitaker preis, dass die kommende Adaption „für sich selbst stehen soll“ und nicht nur eine Kopie des Anime ist. So haben es die Showrunner Steven Maeda und Matt Owens geplant.

„Es wird immer Fans und Kritiker geben. Man kann es nicht allen recht machen, aber im Kern ist die Geschichte das Wichtigste. Und wenn die Geschichte nicht da ist und die Zuschauer nicht fesselt, spielt es keine Rolle, was man tut. Wir können nur hoffen, dass wir ein neues Publikum gewinnen und Menschen, die es (das Projekt) faszinierend und interessant finden“, sagt Whitaker gegenüber Filmmakers Academy.

- Anzeige -

Wann die Realserie bei Netflix erscheint, ist noch unklar. Für die erste Staffel sind insgesamt zehn Folgen geplant, welche die East Blue-Saga aus dem Anime umsetzen werden.

Mehr zum Thema

Über tobson 2503 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -