Nach 23 Jahren: Pokémon-Anime lüftet das Geheimnis um Ashs Vater

Nach 23 Jahren: Pokémon-Anime lüftet das Geheimnis um Ashs Vater
© The Pokémon Company

Den Pokémon-Protagonisten Ash Ketchum haben wir in 23 Jahren lieben gelernt, über seine Familie ist allerdings nur wenig bekannt. Ein neuer Kinofilm liefert nun die Antwort auf eine uralte Frage.

Der Pokémon-Anime läuft schon seit fast 23 Jahren und umfasst über 1000 Episoden. In diesen lernten wir den Protagonisten Ash Ketchum, der sich gemeinsam mit seinem treuen Begleiter Pikachu durch die Welt schlägt, in- und auswendig kennen. Seine Familie blieb bisher aber größtenteils geheim.

- Anzeige -

Fans wissen zwar, dass Ashs Mutter Delia Ketchum heißt und sich liebevoll um ihren Sohn kümmert, sein Vater ist aber seit jeher ein Mysterium. Er wurde nie erwähnt oder gezeigt, weshalb nicht feststeht, ob er sich von seiner Frau getrennt hat oder möglicherweise sogar starb.

Pokémon: Ash erzählt erstmals von seinem Vater

Im neuesten Pokémon-Film „Geheimnisse des Dschungels“ spricht Ash das erste Mal über seinen Vater. Der 23. Film wurde bisher nur in Japan ausgestrahlt und handelt unter anderem von familiären Bindungen. Ash trifft darin auf ein Menschenkind, das im Dschungel vom Pokémon Zarude großgezogen wird und gibt ihm einen Rat seines eigenen Vaters mit auf den Weg. Die Webseite Comic Book hat das Zitat nun übersetzt:

„Als ich klein war, lachten meine Freunde mich wegen meiner Träume aus. Immer wenn ich deswegen schmollte, sagte mein Papa zu mir: Die Karte zu deinen Träumen befindet sich in dir. Wenn du jetzt aufgibst, werden deine Träume auch nicht wahr.“

- Anzeige -

Somit ist klar, dass Ash zumindest in seiner frühen Kindheit Kontakt zu seinem Vater hatte. Da das Eis jetzt gebrochen ist, können wir uns bald vielleicht noch auf weitere Details über die Familie des jungen Abenteurers freuen. Dass er bereits im ersten Film hätte sterben sollen, vergessen wir aber lieber.

Mehr zum Thema

Über tobson 1529 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -