Dragon Ball Super: Super Hero – Starttermin muss verschoben werden

Dragon Ball Super: Super Hero - Starttermin muss verschoben werden
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Vergangene Woche fiel Toei Animation zum Opfer eines Hackerangriffs. Daher muss das Studio nun auch den Starttermin des neuen Dragon Ball Super-Films verschieben.

Am Freitag gab Toei Animation bekannt, dass der japanische Kinostart von Dragon Ball Super: Super Hero verschoben wird. Ursprünglich sollte der Film am 22. April 2022 seine Premiere feiern, nun gibt es jedoch einen neuen Termin auf unbestimmte Zeit. Dies verrät die offizielle Webseite des Anime-Studios.

- Anzeige -

Verantwortlich dafür ist ein Hackerangriff auf die Systeme der Firma. Schon am 6. März verschafften sich Dritte unbefugten Zugang und verursachten damit einen Shutdown. Die Motive der Täter sind unklar, allerdings mussten in Folge der Attacke mehrere beliebte Serien wie One Piece und Digimon verschoben werden.

Dragon Ball Super: Super Hero bringt den Anime erneut auf die Leinwand

Dragon Ball Super: Broly war ein voller Erfolg. Kein Wunder, dass die Macher danach relativ schnell das nächste Leinwand-Abenteuer mit Son Goku und seinen Freunden ankündigten. Dragon Ball Super: Super Hero ist der 21. Film des Franchise und etwas ganz Besonderes.

So wurde der Film als erster vollständig mittels Computeranimationen produziert. Außerdem stehen nicht Son Goku oder Vegeta, sondern Piccolo und Son Gohan im Fokus der Handlung. Die Helden müssen gegen zwei mächtige Androiden kämpfen, die von der Red Ribbon-Armee gesandt wurden. Einen Einblick in den Film gewährt der folgende Trailer:

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2231 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -