Toei Animation gehackt: Neue Folgen von One Piece, Digimon & Co. müssen verschoben werden

Toei Animation gehackt: Neue Folgen von One Piece, Digimon & Co. müssen verschoben werden
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Toei Animation produziert erfolgreiche Anime-Serien wie One Piece und Dragon Quest. Aufgrund eines Hackerangriffs verzögern sich die neuesten Folgen nun.

Am 6. März 2022 fiel Toei Animation zum Opfer eines Hackerangriffs. Dies gab die über 60 Jahre alte Anime-Schmiede auf ihrer eigenen Webseite bekannt. Unbekannte konnten sich demnach Zugriff auf das Firmennetzwerk verschaffen und interne Systeme sperren. Das Motiv der Hacker ist bislang noch unklar.

- Anzeige -

Derzeit untersucht man nach eigenen Angaben die Vorgehensweise der Täter. Es besteht die Vermutung, dass sie bisher unveröffentlichte Produktionen in Umlauf bringen oder den Konzern erpressen wollten. In der Vergangenheit wurde das Animationsstudio schon mit ähnlichen Hackangriffen konfrontiert.

Ausstrahlung beliebter Serien verzögert sich

Toei Animation steht hinter erfolgreichen Anime-Serien wie One Piece, Digimon Ghost Game, Dragon Quest: The Adventures of Dai und Delicious Party Precure, die aktuell im japanischen Fernsehen ausgestrahlt werden. Hier müssen Fans mit Verzögerungen rechnen. Genaue Details sollen später verkündet werden.

Der deutschlandweite Stream oben genannter Serien ist von den Verzögerungen ebenfalls betroffen. Fans bekommen vorerst also keine neuen Episoden zu sehen. Ihre Premiere hängt davon ab, wie schnell sich Toei Animation wieder erholt. Der Konzern wurde 1948 in Tokio gegründet und ist unter anderem für viele Anime-Klassiker bekannt.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2234 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -