Dragon Ball Super: Moro erhält Ultra Instinct und lässt unsere Helden verzweifeln

Dragon Ball Super: Moro erhält Ultra Instinct und lässt unsere Helden verzweifeln
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Son Goku hat Moro endlich besiegt und nun wird alles gut – oder doch nicht? Im neuesten Manga-Kapitel von Dragon Ball Super begeht unser Held einen großen Fehler, der vielen Menschen das Leben kosten könnte.

Der Dragon Ball Super-Manga befindet sich momentan wohl auf dem Höhepunkt des aktuellen Galactic Patrol Prisoner-Arc. Denn wie bereits erwartet, ist der Kampf zwischen Son Goku und Moro noch nicht vorbei: Nicht nur, dass unser Held einen schrecklichen Fehler begeht, der Superschurke hat noch einen Trick auf Lager, mit dem er wieder einmal für große Probleme sorgt und sich selbst praktisch unbesiegbar macht.

- Anzeige -

Dragon Ball Super: Moro erreicht die Ultra Instinct-Form und noch mehr

Achtung, es folgen Spoiler: Nachdem Moro im letzten Kapitel theoretisch schon bezwungen war, macht Son Goku nun etwa typisches. Er gibt dem Bösewicht eine heilende Senzu-Bohne und hofft darauf, dass sich dieser ergibt. Doch Moro bricht natürlich sein Wort und geht zum Angriff über oder versucht es besser gesagt, denn gegen den Ultra Instinct hat er noch immer keine Chance.

Da entdeckt er plötzlich seinen abgetrennten Arm auf einer Steinplatte im Fluss. Mit dem hatte er zuvor Merus berührt, woraufhin ihm dieser abgeschlagen wurde. Somit befinden sich in dem Kristall an seinem Arm noch die Kräfte von Merus, auf die Moro jetzt zugreifen kann – das schließt auch den Ultra Instinct mit ein.

© Manga Plus

Es kommt zu einem gewaltigen Kampf zwischen Son Goku und Moro, in dem beide den Ultra Instinct verwenden. Sie liefern sich einen heftigen Schlagabtausch, bringen Berge zum Einsturz und umrunden mehrfach die komplette Erde. Als sie wieder an ihren Ausgangspunkt gelangen, bemerkt Moro jedoch, dass etwas mit seinem Körper nicht stimmt. Da er nie trainiert hat, kommt dieser nicht mit der unglaublichen Energie des Ultra Instinct klar und scheint beinahe zu kollabieren.

- Anzeige -

Aber Moro hat noch ein Ass im Ärmel. Um die göttliche Energie zu kompensieren, wird er eins mit dem Planeten. Richtig gehört: Er nimmt sich die Erde als Wirt und kann somit den Ultra Instinct verwenden, ohne Gefahr zu laufen, dabei zu sterben. Auch Son Goku kann ihn nun nicht mehr töten, da der Schurke untrennbar mit der Erde verbunden ist und dies zugleich das Ende aller Menschen bedeuten würde.

Eine verzwickte Situation, für die einzig und allein Son Goku verantwortlich ist. Das nächste Kapitel erscheint am 20. November auf Manga Plus und verrät uns hoffentlich, wie es dem Saiyajin möglicherweise doch noch gelingt, den Planeten zu retten.

Mehr zum Thema

Über tobson 1529 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -