Die besten Animes mit Glücksspiel-Thema

© Studio Madhouse

Anime gewinnt weltweit zunehmend an Popularität und mittlerweile existieren sogar Zeichentrickserien, die das Thema Glücksspiel behandeln. 3 der besten stellen wir euch hier vor.

Bereits seit geraumer Zeit sind Animes nicht mehr nur ausschließlich der östlichen Welt vorbehalten. Schließlich gibt es immer häufiger auch Animes, welche in Europa oder den USA ausgestrahlt oder gar produziert werden. In den letzten Jahren hat sich eine weitere Sparte innerhalb der Animes aufgetan, welche wir in diesem Beitrag näher beleuchten möchten. Schließlich werden in entsprechenden Serien zunehmend Themen aus dem Bereich des Glücksspiels behandelt. Wer gerne bei Book of Ra online Echtgeld einsetzt und zudem ein großer Fan von Animes ist, wird mit folgenden Serien garantiert große Freude erleben können.

- Anzeige -

Gyakkyou Burai Kaiji: Zocken auf dem Schiff

Kaiji führt für eine durchaus lange Zeit ein relativ bescheidenes Leben. Nicht nur sein soziales Umfeld ist brüchig, auch er selbst befindet sich nicht gerade in der besten Verfassung. Dafür sorgt vor allem ein übermäßiger Alkoholkonsum, welcher das Leben von Kaiji Itou prägt. Es dauert nicht lange, bevor sein Leben endgültig gescheitert zu sein scheint. Denn schon bald wird klar, dass Kaiji aufgrund von mehreren negativen Entscheidungen einen riesigen Schuldenberg angehäuft hat.

Kurz bevor seine Existenz in die Brüche kann, greift Kaiji jedoch nach dem letzten Strohhalm. In kurzer Zeit wird er nüchtern und muss anschließend beim illegalen Glücksspiel versuchen, seine Schulden wieder auszugleichen. Das besondere daran: Ein Großteil der Handlungen spielt sich in einem geheimen Keller eines Kreuzfahrtschiffes ab. Während oben gefeiert wird, muss Kaiji unter Deck regelmäßig um sein Leben fürchten.

Diese Serie ist nicht nur unglaublich gut, sondern kann auch einiges an Motivation für das eigene Leben bieten. Auch die Geschichte, welche Kaiji erlebt, spielt sich so oder so ähnlich tagtäglich irgendwo auf der Welt. Für uns gibt es daher eine klare Empfehlung der Serie, welche von 2007-2008 ausgestrahlt wurde und über 20 Episoden vorweisen kann.

- Anzeige -

Kakegurui: Anime-Spaß auf Netflix

Auch Netflix konnte den Hype um Animes frühzeitig erkennen und führt seit neustem mehrere Produktionen dieser Art in sein Sortiment. Unter anderem dank Innovationen wie diesen ist der Anbieter mit großem Abstand die Nummer 1 in Sachen Streaming-Services. Doch was hat es mit dem Glücksspiel-Anime auf Netflix auf sich?

Jede Menge! Schließlich gibt es in dieser Serie gleich mehrere Figuren, die im Vordergrund stehen. Hauptspielort ist dabei eine High School. Diese Schule ist jedoch keine gewöhnliche mit Fächern wie Mathematik und Wirtschaft. An dieser High School kommt es nämlich ausschließlich auf die Glücksspiel-Fähigkeiten der Schüler an. Damit die Motivation noch höher ist, bringt jeder lernende sein eigenes Geld mit. Somit gehen jene Schüler, deren Fähigkeiten besonders überschaubar sind, in der Regel relativ schnell leer aus. Die Gewinner hingegen lassen sich definitiv als eine der besten Glücksspieler des Landes bezeichnen.

Während die meisten Schüler mit dem Reichtum und der Anerkennung lediglich zwei Gründe sehen, diese High School zu besuchen, gibt es einige, die andere Pläne verfolgen. Relativ früh betritt beispielsweise ein Charakter die Szene, welcher selbst eine Spielsucht verheimlicht. Diese Schule ist somit der beste Platz, dem geliebten Hobby doch noch nachgehen zu können. Wer wissen möchte, wohin dieser geheime Anreiz führen kann, muss sich selbst durch die 12 Episoden der Erfolgsserie “bingen”. Unsere Empfehlung: Es lohnt sich definitiv! Vor allem für Fans des in Europa aufstrebenden Genres ist diese Serie besonders spannend!

Sake: Die Mahjong-Profis

Auf so gut wie jedem Computer oder Handy ist dieses Spiel vorinstalliert: Mahjong. Das asiatische Spiel mit den Karten, welches hierzulande ebenso wie dessen Regeln eher selten verbreitet ist, spielt eine wichtige Rolle in der Serie “Sake”. Für das bekannte Spiel wurde in der Schule, in der die Serie spielt, nämlich ein eigener Club ins Leben gerufen. Hier treffen sich die Schüler, um beispielsweise in den Pausen miteinander Mahjong spielen zu können.

Dabei ist das Spiel nicht unter allen Schülern gleichermaßen beliebt. Einige von ihnen sind im inneren sogar strikt gegen Mahjong. Aufgrund der großen Beliebtheit ist es auf dem Pausenhof oder innerhalb der Klasse allerdings kaum bis gar nicht möglich, dem Spiel zu entkommen. Somit wird auch Saki Miyanaga früher oder später mit Mahjong konfrontiert. Obwohl auch sie das Spiel nicht leiden kann, schließt sie sich dem Club an.

Schon bald wird den anderen Teilnehmern bewusst, welches unglaubliche Talent in Saki steckt. Sehr schnell wird sie zu einer der besten Mahjong Spielerinnen des Clubs und genießt ein hohes Ansehen unter den Mitgliedern. Auch an Saki gehen diese Erfolge nicht spurlos vorbei. Im Laufe der Serie entscheidet sie sich dafür, dem Mahjong eine neue Chance geben zu wollen.

Auch das negativ behaftete Glücksspiel sieht sie plötzlich nicht mehr vor ihren Augen. Laut ihrer Aussage würde es einzig und allein darum gehen, die verschiedenen Formationen und Anordnungen innerhalb der einzelnen Spielsituationen ausfindig machen zu können. Schnell entwickelt sich Saki auch über die Grenzen des Pausenhofes hinaus zu einer begnadeten Mahjong Spielerin. Ob sie sich allerdings auch auf internationaler Bühne beweisen kann, erfahren Interessierte Zuschauer erst in der Serie.

Mehr zum Thema

Über tobson 2325 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -