Das Ziel klar vor Augen: 5 Anime-Charaktere mit den größten Träumen

© Toei Animation / Eiichiro Oda

Es gibt Träumer und es gibt Protagonisten, die ihr Ziel kaum klarer vor Augen haben könnten. Zuschauer können den meist steinigen Weg zum gewünschten Erfolg in Mangas und Animes gebannt mitverfolgen. Wir haben uns die Charaktere mit den größten Träumen einmal genauer angesehen – zum Teil begleiten wir sie schon Jahrzehnten auf diesem Weg.

Vom Piratenkönig bis hin zum Hokage und einer Welt der Wissenschaft: Die Träume der Hauptcharaktere könnten nicht unterschiedlicher sein und spiegeln so gut die unglaubliche Vielfalt der Manga- und Animewelt wider. Dass es nicht ohne Hürden und Hindernisse zum Ziel geht, ist klar. Die folgenden fünf Protagonisten haben es mit starkem Willen, Einfallsreichtum und ihren Freunden geschafft oder sind noch auf ihrer Reise.

- Anzeige -

Monkey D. Ruffy wird König der Piraten

Zur Feier der 1000. Folge: One Piece-Macher wagen sich an Weltrekord
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Ruffy ist wohl das Paradebeispiel eines Protagonisten mit DEM EINEN Traum. Vor allem auch deswegen, weil wir seinen Weg bereits seit über 20 Jahren begleiten dürfen. Als Ruffy dem Zuschauer zum ersten Mal entgegen brüllt, dass er einmal König der Piraten wird, kann man verständnisvoll nicken und dem unscheinbaren Typen alles Gute wünschen. Schreit Ruffy (oder seine Crewmitglieder) es heute dem Gegner entgegen, brüllt der Zuschauer auf der Couch überschwänglich mit. Wer soll’s denn auch sonst werden?! Die Steigerung, die Ruffy in über 1.000 One Piece-Kapiteln und bald auch 1.000 Anime-Episoden mitgemacht hat, um seinem Ziel näher zu kommen, ist außergewöhnlich und verdient die höchste Anerkennung für Durchhaltevermögen (Anerkennung geht dafür auch an den Zuschauer).

Senku und sein Königreich der Wissenschaft

Dr. Stone: Erfolgsmanga nähert sich dem Ende
© KAZÈ Anime

Um sein Königreich der Wissenschaft zu errichten, hat Senku viel Arbeit vor sich. Die steinzeitliche Welt in Dr. Stone gibt noch nicht so viel her, wie wir es aus der aktuellen Welt kennen. Aber Senku wäre nicht ein genialer Tüftler und Wissenschaftler, wenn er uns nicht das Gegenteil beweisen würde. Bereits in Staffel 1 und 2 hat Senku uns von der Magie der Wissenschaft überzeugt, die auch in den unscheinbarsten Dingen steckt. Strom erzeugen, Medizin und Handy herstellen? Für Senku in seiner Stone World kein Problem. Man muss nur Wissen und Köpfchen haben, um aus den vorhandenen Komponenten etwas zu erschaffen. Mit seinem Einfallsreichtum hat der junge Wissenschaftler schon oft beeindruckt. Wem außer ihm soll es gelingen aus der Steinwelt ein Königreich der Wissenschaft zu machen und damit der Neuzeit wieder näher zu kommen? Senkus Reise könnt ihr auf Crunchyroll verfolgen.

Deku tritt in die Fußstapfen von All Might

My Hero Academia Staffel 6: Starttermin und Inhalt der neuen Folgen
© KAZÉ Anime

Izuku Midoriya, genannt Deku, hat seit frühester Kindheit ein großes Vorbild. All Might, die unangefochtene Nummer 1 unter den Helden begeistert Klein Deku wie kein anderer. Was in sehr jungen Jahren All Might Actionfiguren und ein mit Postern tapeziertes Kinderzimmer mit sich brachte, wird jetzt für Izuku ernst. Deku schafft den Sprung auf die U.A. Oberschule, einer anerkannten Schule für zukünftige Profihelden in My Hero Academia. Dort und auch sonst kann er seinem Vorbild All Might recht nah sein. Nicht nur muss sich Deku fortan dem harten Training an seiner Schule stellen, auch Schurken mischen regelmäßig das Leben von Deku samt Klassenkameraden auf. Mit welchem Ehrgeiz und oft auch (sehr) schmerzhafter Hingabe Izuku gefährlichen Auseinandersetzungen begegnet, ist wahrlich heldenhaft. Der Wille zu beschützen und gegen das Böse zu gewinnen, ist selbst in den schwierigsten Situationen ungebrochen. Und das alles um seinem Vorbild All Might gebührend nachzueifern. Die aktuell fünf Staffeln My Hero Academia gibt es auf Crunchyroll zu sehen.

- Anzeige -

Naruto als zukünftiger Hokage

Schocknachricht für Naruto-Fans: Netflix nimmt Anime-Klassiker wieder aus dem Katalog
© KSM Anime

Als Ninja-Anwärter Naruto Uzumaki in unser Leben tritt, ist sein Kampfgeist zu spüren – auch wenn durch ihn gerne mal alles in näherer Umgebung in Chaos versinkt. Narutos Traum ist es, einmal Hokage zu werden. Für die Position werden Führungsstärke und ein breites Wissen an Jujutsu vorausgesetzt. Da ein Hokage den Respekt der Dorfbewohner genießt und Konohagakure in administrativen und strategischen Angelegenheiten lenken soll, wirkt Naruto mit seiner tollpatschigen und etwas dümmlichen Art erst einmal nicht wie der beste Anwärter. Für Naruto und seine Kameraden beginnt ein steiniger Weg mit ihrer Ausbildung. Mit wenig Talent zu Beginn, entwickelt sich der blonde Ninja kontinuierlich zu einem starken Kämpfer und steckt all seine Energie in das Meistern von Ninjutsu. Das Ergebnis seines harten Weges dürfte den meisten sicherlich bekannt sein.

Ash Ketchum will sie alle fangen

Pokémon: DJ Pikachu versetzt Fans durch Remix in Partylaune
© The Pokémon Company

In der Originalserie von 1997 hat Ash Ketchum, gerade 10 Jahre alt geworden, nur ein Ziel: Er möchte der weltbeste Pokémon-Trainer werden und so viele Pokémon wie möglich fangen. Zu Beginn waren das 151, heute sind es um die 900 Exemplare. Ein großes Unterfangen, was sich Ash da vorgenommen hat. Dabei spielt es ihm sicher in die Karten, dass er gefühlt auch nie älter wird. Zeit sollte für seinen Traum also reichlich vorhanden sein. Zumindest sieht es aktuell nicht so aus, als würde Pokémon irgendwann enden und wir uns von Ash und Pikachu verabschieden müssen. Damit beweist der Trainer ein ähnliches Durchhaltevermögen wie Ruffy in One Piece. Über 20 Jahre begleiten uns Ash und die Pokémon schon auf unserem Weg durch die Animewelt. Egal ob man es jetzt noch guckt oder nicht, der neuesten Newsmeldung zu Ash und seinem Weg durch die Welt der Taschenmonster entkommt man nicht!  

Mehr zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -