Comics aus Asien: Das sind die Lieblings-Animes von Europäern

Comics aus Asien: Das sind die Lieblings-Animes von Europäern
© Netflix

Animes und Mangas sind längst auch in Europa angekommen. Die beliebtesten Serien und Filme westlicher Fans stellen wir euch hier vor.

Jeder kennt sie, viele lieben sie. Die Rede ist von Animes und Mangas. Die oft kunstvoll gezeichneten Serien und Filme haben längst aus Japan nach Europa gefunden und gehören zu den beliebtesten Genres aller Zeiten. Wer nun bereits die Fleshlight auspackt und glaubt, dass es gleich um nackte Tatsachen geht, unterliegt allerdings einem Irrtum. Zwar gibt es durchaus auch erotische Animes oder solche, die unter die Kategorie Hentai fallen, doch Anime ist weit mehr als nur das. Serien und Filme mit tiefem Inhalt gehören ebenso dazu und erfreuen sich europaweit großer Beliebtheit.

- Anzeige -

Death Note – düsterer Plot, brillant gespielt

Death Note ist nicht der fröhlichste Anime aller Zeiten, doch seine Düsterheit und seine spannende Story fasziniert die Menschen in Europa. Der Hauptcharakter ist der Schüler Light Yagami, der in Besitz eines Notizbuchs gelangt. Schreibt er einen Namen in das Buch, stirbt die betreffende Person. Er zieht eine logische Konsequenz und bestraft durch Eintragungen in das Buch jene, die abscheuliche Verbrechen begangen haben.

Lange ist er aber nicht allein, den mit Todesgott Ryuk bekommt er einen Begleiter. Der Schüler allerdings entwickelt eine Idee und verfällt ihr immer mehr. Er möchte jegliche Kriminalität auf dem Planeten auslöschen und anschließend die Herrschaft übernehmen. Schnell gerät er ins Visier eines Detektivs und verstrickt sich immer mehr. Die Story ist mehr als fesselnd und reißt den  Zuschauer förmlich mit. 2006 erschienen gehört Death Note noch immer zu einem der beliebtesten Animes in Europa.

Ghost in the Shell – beeindruckender Cyberpunk-Anime

Die Deutschen schauen am liebsten Komödien, doch als Ghost in the Shell im Jahr 1995 auf die Leinwände kam, wurde eine neue Ära eingeleitet. Der Cyberpunk-Anime war Vorreiter für zahlreiche kommende Serien und Filme. Die Hauptrolle spielt die Künstliche Intelligenz und die kommende Entwicklung. Der ganze Film ist ein Gedankenexperiment darüber, wann die künstliche Intelligenz anfängt, sich selbst als Individuum zu sehen.

- Anzeige -

Im Film wird das Jahr 2029 geschrieben und die Menschheit hat sich rapide verändert. Körperteile wurden durch KI ersetzt, das Gehirn durch ein Cyberbrain. Hackerangriffe auf die Gehirne der Menschen stellen ein großes Risiko dar. Ein Film, der nicht nur thematisch ein Meisterwerk ist, sondern auch große Klassiker wie die Filmreihe Matrix mit Schauspieler Keanu Reeves inspiriert hat.

One Piece – der Serienheit seit 1999

Mit One Piece hat es eine Serie in der Beliebtheit ganz nach oben geschafft. Der japanische Autor Eiichiro Oda fing 1999 an, die Drehbücher für die Serie zu schreiben, die bis heute voller Erfolg auf den Leinwänden läuft. Mehr als 20 Jahre bereits begeistert die Fernseh-Adaption ihre Fans und bis heute gilt One Piece als eine der erfolgreichsten Anime Serien aller Zeiten.

Hauptfigur der Serie ist Money D. Ruffy, der durch den Konsum einer Teufelsfrucht in einen Gummimenschen verwandelt wurde. Seine Flexibilität und seine Kraft gehören zu seinen Stärken und damit hat er genug Voraussetzungen, um den Schatz „One Piece“ zu bergen. Zumindest glaubt er das. Er und seine Piratencrew machen sich auf den Weg und sind auch nach 20 Jahren noch nicht am Ziel angekommen. Doch die Unterhaltung während der Reise ist grandios. Die Schauplätze, die besonderen Figuren, die Humoreinschläge – bei One Piece passt alles zusammen und daher ist die Serie im europäischen Fernsehen auch so beliebt.

Steins;Gate – Serie von 2011 mit hohem Potenzial

Mit Steins Gate hat es eine Serie auf der Beliebtheitsskala Europas nach oben geschafft, dem dieser Erfolg anfangs gar nicht zugetraut wurde. Hauptrolle spielt der Wissenschaftler Rintarou Okabe, der einige ehrgeizige Ziele verfolgt. Seine Mitmenschen sehen ihn als verwirrt, verrückt, sonderbar und ein bisschen ist er es auch. Durch seine besonderen Experimente entwickelt er eine Maschine, mit der Menschen Nachrichten in die Vergangenheit senden können.

Begeistert macht sich der Wissenschaftler ans Werk, auch rückwirkend die Menschen mit seinen Weisheiten zu beglücken. Das geht so lange gut, bis er erkennt, dass sich damit die Gegenwart beeinflussen lässt. Und dann hat auch schon eine mächtige Organisation entdeckt, was für eine außergewöhnliche Erfindung der Wissenschaftler besitzt. Getrieben von dem Gedanken an Macht wird alles daran gesetzt, in den Besitz der Maschine zu kommen.

Elfen Lied – Adaption eines bekannten Mangas mit Abweichungen

Elfen Lied von 2004 ist die Abkopplung einer Manga-Vorlage, allerdings orientieren sich nur die ersten Episoden tatsächlich an den Comics. Immer weitere Abweichungen sorgen dafür, dass es sich in den fortgeschrittenen Episoden mehr um eine eigene Anime-Serie handelt als um eine Adaption des Mangas. Die Hauptrolle spielen die Diclonii, eine neue Menschengattung, zu der auch Hauptcharakter Lucy gehört.

Sie sind nicht nur niedlich, sondern haben übernatürliche Kräfte. Als zwei Studentinnen auf Lucy stoßen, nehmen sie sie vorübergehend in ihre Obhut. Allerdings kann das nicht lange gutgehen, denn die Erschaffer der Diclonii verfolgen Lucy und die beiden Studentinnen bereits. Obwohl die Episoden niedlich animiert sind, gibt es teilweise extreme Gewaltdarstellungen, was die Serie für jüngere Zuschauer ungeeignet macht. Die zelebrierten Szenen der Gewalt entsprechen zu einem großen Teil der Manga Vorlage, wirken durch die Adaption allerdings noch deutlich extremer und schocken selbst Fans, die den Manga bereits gelesen haben.

Tokyo Ghoul – Anime-Serie mit internationaler Beliebtheit

Nicht nur in Europa, sondern weltweit ist Tokyo Ghoul, die Anime Serie von 2014 bis 2015, eine der beliebtesten Serien überhaupt. Kaneki Ken, die Hauptfigur, versteht es brillant, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Der schüchterne Jugendliche hat ein langweiliges und fast schon bemitleidenswertes Leben. Keine Abenteuer, wenige Freunde und dann wird er plötzlich von einem Ghul angegriffen und schwer verletzt. Mit einer Notoperation schaffen es die Ärzte gerade noch, Kaneki das Leben zu retten.

Doch der Angriff bleibt nicht ohne Folgen und der schüchterne Teenager verwandelt sich in einen Ghul. Sein Überleben ist nur dann gesichert, wenn er Menschenfleisch verzehrt. Ghule nehmen sich seiner an und bringen ihm bei, wie er auf die Jagd gehen und sich nähren kann. Die Besonderheit des Animes besteht darin, dass die Verwandlung des Teenagers zum alles verschlingenden Ghul optimal inszeniert wird. Jede Angst, jeder Zweifel wird nach Hause aufs Sofa transportiert und trotz seiner grausamen Angriffe auf Menschen, zum Fleischgewinn, fällt es schwer dem jugendlichen Ghul böse zu sein, denn er verzweifelt an seiner Wandlung selbst am meisten.

Mehr zum Thema

Über tobson 2627 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -