Anime: 5 Nebencharaktere, die cooler sind als der Protagonist

Anime: 5 Nebencharaktere, die cooler sind als der Protagonist
© KAZÉ Anime

Jede Geschichte hat ihren Helden, unterstützende Nebencharaktere und Antagonisten. Doch der Held muss nicht automatisch der Fanliebling sein.

Normalerweise fliegen dem Helden die Herzen zu. Mit Aussehen und Eigenschaften dominiert er die Story und andere Charaktere. Doch einige Nebenfiguren haben es mit Leichtigkeit geschafft, diesen Rang für sich zu beanspruchen. Hier sind fünf Nebencharaktere, die mehr gehypt werden als der Protagonist.

- Anzeige -

Auch interessant: 10 süße Anime-Haustiere, deren Niedlichkeit euch dahinschmelzen lässt

Levi Ackermann sticht Eren Jäger (Attack on Titan)

© KAZÉ Anime

Als einer der hochrangigsten Kommandanten des Aufklärungstrupps trägt Levi Ackermann viel Verantwortung. Er gilt außerdem als der stärkste Soldat in der Menschheitsgeschichte. Seine Geradlinigkeit, Entschlossenheit und Kampfkraft machen ihn zu einem interessanten und klar verständlichen Charakter. Eren hingegen bleibt der Titel des tragischen Helden, dessen Ziele im Dunkeln bleiben und der Attack on Titan-Zuschauer öfter verwirrt zurücklasst. Was Levi Ackermann aber deutlich greifbarer und sympathischer als Charakter macht, ist sein liebenswürdiger Putzfimmel – die perfekte Vorlage für Fanwitze. Levis gutes Aussehen und sein erwachsenes Auftreten, auch bei geringer Körpergröße, freut zudem die weiblichen Fans.

Satoru Gojo sticht Yuji Itadori (Jujutsu Kaisen)

© KAZÉ Anime

Wenn wir schon bei den weiblichen Fans sind: Yuji hatte als Hauptcharakter keine Chance mehr, als Satoru Gojo seine Augenbinde abgenommen hat. Der Hype, der dann um den stärksten Jujuisten ausgebrochen ist, sucht aktuell seinesgleichen. Kein Wunder: Gojo ist die Coolness in Person, stark im Kampf und auf der anderen Seite schusselig und dadurch äußerst unterhaltsam und sympathisch. Die unter der Augenbinde verborgenen stahlblauen Augen haben ihm übriges zum Hype beigetragen. Als gelehriger Schüler ist Yuji Itadori aber Gojo schon auf den Fersen. Es bleibt interessant, in welche Richtung sich Yuji weiterentwickelt und so vielleicht Gojo noch einmal vom Fan-Thron schubst. Generell strotzt Jujutsu Kaisen nur so vor tollen Haupt- und Nebencharakteren. Auch die Antagonisten könnten sich zu Fanlieblingen mausern.

- Anzeige -

Jean Pierre Polnareff sticht Jotaro Kujo (JoJo’s Bizarre Adventure)

© KAZÉ Anime

In Stardust Crusaders haben Jotaro Kujo und Jean Pierre Polnareff ihren gemeinsamen Auftritt. Zu Beginn der Staffel bleibt der Blick klar an Jotaro als neuen JoJo hängen. Doch Polnareff schafft es im Laufe der Staffel zunehmend in den Vordergrund. Das alles passiert ihm aber eher unfreiwillig. Während Jotaro meist schweigend und durchdacht auf Situationen reagiert, stolpert der Franzose von einem Fettnäpfchen ins nächste. Für Bösewichte bietet er dadurch auch eine gute Angriffsfläche und ist meist schon im Kampf, während die anderen noch friedlich am Tisch Kaffee trinken. Ein Highlight der Staffel ist sicherlich auch die besondere Hassliebe, die Polnareff zu Beginn noch mit Hund Iggy verbindet. Der Unterhaltungswert ist bei Polnareff also deutlich höher – da hilft auch Jotaros cooles „am Türrahmen lehnen“ nichts.

L sticht Light Yagami (Death Note)

© KAZÉ Anime

Als Hauptfigur der Krimi-Serie ist Light im Besitz des Death Notes und entscheidet dadurch über das Leben einzelner Menschen. Als weltbester Privatdetektiv ist L ihm als Gegenspieler schnell auf den Fersen. L ist ein Charakter, der mit seinen dunklen Augenringen, gebückter Haltung und einem Hang zum Süßen sofort das Interesse der Fans auf sich gezogen hat. Das liegt wahrscheinlich auch an der sich entwickelnden Wahrnehmung von Light Yagami. Light startete die Nutzung des tödlichen Notizbuchs zu Beginn noch mit einem gut gemeinten Ansatz. Das Spiel gerät ihm dann aber schnell außer Kontrolle. Auftritt für L, der sich nun als Held etablieren kann und die Pläne zu durchkreuzen versucht. Interessant an L bleiben auch sein Charakter und seine Vergangenheit. Ein Mysterium, das Fans wohl magisch anzieht.

Askeladd sticht Thorfinn (Vinland Saga)

© KAZÉ Anime

Nach ein paar Folgen Vinland Saga kristallisiert sich Thorfinn als Protagonist heraus. Ihn wird der Zuschauer beim Erwachsenwerden und seiner Rache begleiten. Askeladd schmiedet als böser Nebencharakter seine eigenen Pläne. Da Thorfinn und Askeladd aber durch einen Vorfall miteinander verbunden sind, gehen beide etwas widerwillig den Weg gemeinsam. Im Laufe dieser Reise wird mehr und mehr über Askeladd und seine tragische Vergangenheit bekannt. Thorfinn findet sich schnell in der ersten Staffel als eigentlicher Nebencharakter wieder. Der Auftritt gehört Askeladd, seiner Vergangenheit und seinen Zielen. Vinland Saga ist gerade durch diesen spannenden Wechsel in der Geschichte ein Anime, den man unbedingt gesehen haben muss. Auf Amazon Prime Video* könnt ihr alle 24 Folgen im Originalton mit deutschen Untertiteln streamen.

Mehr zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -