Yakuza goes Hausmann als Realverfilmung: Schräger Trailer veröffentlicht

Yakuza goes Hausmann als Realverfilmung: Schräger Trailer veröffentlicht
© Netflix

Der Netflix-Anime Yakuza goes Hausmann bekommt eine Live-Action-Adaption spendiert. Seht hier den japanischen Trailer zum Film.

Ein legendärer Yakuza-Kämpfer verlässt die Unterwelt und widmet sich fortan als Hausmann voll und ganz seinen häuslichen Pflichten. Das ist Handlung der schrägen Anime-Serie Yakuza goes Hausmann, welche seit April 2021 exklusiv bei Netflix verfügbar ist und bald auch als Verfilmung mit echten Menschen erscheint.

- Anzeige -

Als japanischer Kinostart wurde der 3. Juni 2022 festgelegt. Erst vor wenigen Stunden hat Sony einen Trailer zum Film auf YouTube veröffentlicht. Der ist zwar leider in japanischer Sprache, allerdings vermitteln die Bilder bereits einen ersten, verrückten Eindruck, der nahe an die Anime- und Manga-Vorlage heranreicht.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Tatsu, ein berüchtigter Yakuza-Chef mit dem Spitznamen „Der unsterbliche Drache“. Eines Tages zieht er sich aus dem Verbrechen zurück, um als Hausmann seine Frau Miku bei ihrer Karriere als Designerin zu unterstützen. Doch das ist gar nicht so einfach.

Immer wieder holt ihn seine Vergangenheit ein. So kommt es zu absurden Szenarien, beispielsweise, wenn Tatsu seinen ehemaligen Yakuza-Kollegen oder Rivalen begegnet. Und auch gegenüber anderen Menschen im Alltag benimmt sich Tatsu oft noch so, wie er es als Yakuza gewohnt war.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2234 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -