One Piece: Nicht verwendete Skizzen werfen neues Licht auf Nami und Sanji

One Piece: Nicht verwendete Skizzen werfen neues Licht auf Nami und Sanji
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Die ausgeklügelten Designs der Charaktere sind ein Markenzeichen von One Piece. Aber wusstet ihr auch, dass zwei Strohhut-Piraten ursprünglich viel schurkischer aussehen sollten?

Seit 1997 bereisen Ruffy und seine Freunde die hohe See. In dieser Zeit sind den Fans die Strohhüte und ihre aufregenden Abenteuer sehr ans Herz gewachsen. Eine andere Piratenbande im Mittelpunkt könnte sich wohl kaum jemand vorstellen.

- Anzeige -

Allerdings hat One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda schon Pläne für ein leicht verändertes Design einiger Charaktere gehabt. So kursieren auf Reddit beispielsweise frühe Skizzen, die Nami und Sanji ganz anders zeigen. Ihre Optik fällt hier weniger kinderfreundlich aus, wodurch man sie fast auf Seiten einer verfeindeten Crew vermutet:

Die Unterschiede zu den aktuellen Anime- und Manga-Designs unverkennbar. Nami macht durch ihre Arm- und Beinprothesen einen weniger menschlichen Eindruck und trägt eine gigantische Axt bei sich. Ihr Körper ist mit mehreren Narben versehen. Sanji hingegen sieht aus wie ein Revolverheld. Offenbar nutzt er im ursprünglichen Konzept zwei Revolver als Waffen und hat schwarze statt blonde Haare. Die markant-gekringelte Augenbraue scheint ebenfalls zu fehlen.

Zwar wirkt der alte Look unserer Helden etwas ungewohnt, sieht allerdings auch ziemlich cool aus. Wie gefallen euch die frühen Skizzen von Nami und Sanji? Teilt uns eure Meinung gerne in den Kommentaren mit.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 1774 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -