One Piece lüftet das Geheimnis um Dr. Vegapunks unglaubliches Wissen

One Piece lüftet das Geheimnis um Dr. Vegapunks unglaubliches Wissen
© Manga Plus

Der Wissenschaftler Dr. Vegapunk ist die wohl intelligenteste Person in One Piece und verfügt über ein gewaltiges Wissen. Wie seine Teufelskraft damit in Verbindung steht, verrät das neueste Manga-Kapitel.

Lange Jahre blieb das „Genie der Weltregierung“ im Verborgenen. Erst die letzten Manga-Kapitel lüfteten das Rätsel um den mysteriösen Dr. Vegapunk. Wie erwartet, ist der Wissenschaftler ziemlich verrückt und unglaublich intelligent. Einen Hinweis auf sein umfangreiches Wissen liefert sein gewaltiger Kopf. Was genau dahinter steckt, erfahren wir im jüngsten Kapitel.

- Anzeige -

One Piece: Dr. Vegapunk besitzt Teufelskräfte

Achtung, es folgen Spoiler: Dass der rätselhafte Wissenschaftler ein Teufelsfruchtnutzer sein könnte, haben viele Fans bereits vermutet. Nun haben wir die Bestätigung: Im 1067. Kapitel des One Piece-Mangas enthüllt Dr. Vegapunk im Gespräch mit den Strohhüten, dass er einst von der Nomi Nomi no Mi aß, die ihm nützliche Kräfte bescherte.

Dank dieser Teufelsfrucht ist sein Gehirn nämlich dazu in der Lage, unendlich viel Wissen zu speichern, weshalb sein Kopf über die Jahre auch immer größer wurde. Die Piraten Jewelry Bonney, die Vegapunk schon länger kennt, verglich die Ausmaße mit denen eines Heißluftballons. Nicht ohne Grund musste der Forscher daher eine drastische Maßnahme ergreifen.

- Anzeige -

Aus praktischen Gründen traf Dr. Vegapunk die Entscheidung, sein Gehirn von seinem Körper zu trennen. Seitdem bewahrt er es auf dem Dach der Insel Egghead auf, wo es sogar noch weiter wächst. Um trotzdem mit seinem Gehirn in Verbindung zu bleiben, hat sich das Genie eine Antenne in Form eines Apfels auf den Kopf gepflanzt, die sämtliche Gehirnwellen empfängt.

Doch es kommt noch schräger: Laut Vegapunk sind die Satelliten Punk 01 bis 06 Klone von ihm, die jeweils einen Aspekt seiner Selbst repräsentieren. Darüber hinaus verbindet sich jeder dieser Satelliten täglich mit seinem Gehirn, wodurch alle Errungenschaften und Erlebnisse mit den anderen Versionen des Genies synchronisiert werden. Nimmt man sie alle zusammen, so kann man sein gesamtes Selbst ergreifen.

Mehr zum Thema

Über tobson 2636 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -