One Piece: 6 Fakten über Zoro, die ihr kennen solltet

One Piece: 6 Fakten über Zoro, die ihr kennen solltet
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Zoro ist einer der beliebtesten und zugleich geheimnisvollsten Charaktere in One Piece. Wir verraten euch alles, was ihr über den Schwertkämpfer wissen müsst.

Die Welt von One Piece ist nicht nur riesengroß, sondern umfasst auch eine ganze Menge unterschiedlicher Charaktere. Der Schwertkämpfer Lorenor Zorro war eine der ersten Personen, denen wir im Verlauf der Geschichte begegneten und wohl auch eine der interessantesten. Als inoffizieller Vize-Kapitän der Strohhut-Bande verfolgt er das Ziel, der beste Schwertkämpfer aller Zeiten zu werden. Allerdings ist sein eiserner Wille nicht das einzige, was den ehemaligen Piratenjäger so interessant macht. Hier sind 6 weitere Fakten über Zoro, von denen ihr nichts wusstet.

1. Zoro basiert auf einem echten Piraten

© Wikipedia

Wie so viele Figuren in One Piece wurde auch Zoro nach einem echten Piraten benannt. So handelt es sich bei seinem japanischen Vornamen Roronoa um eine Übersetzung von François l’Olonnais – einem der grausamsten Piratenkapitäne in der Karibik während des 17. Jahrhunderts. Doch auch wenn sie sich den selben Namen teilen, charakterlich haben die beiden zum Glück nicht viel gemeinsam.

2. Mitglied der Buggy-Piraten

© Shueisha / Eiichiro Oda

Seit den Anfängen von One Piece kennen wir Zoro als treues Mitglied der Strohhut-Piraten. Dabei hätte der Schwertkämpfer ursprünglich zur Bande von Buggy dem Clown gehören sollen, wo er neben Moji und Kabaji die Rolle eines älteren Bruders eingenommen hätte. Im dritten Band der Manga-Reihe enthüllte Erfinder Eiichiro Oda sogar ein Bild, auf dem die verrückte Konzeptidee zu sehen ist.

3. Eigene Piratenflagge

© Shueisha / Eiichiro Oda

Obwohl Zoro nie selbst Piratenkapitän war, besitzt er eine eigene Flagge. Darauf zu erkennen ist ein Totenkopf mit einem Bandana und den drei ikonischen Schwertern im Hintergrund.

Auch interessant: One Piece bei Netflix ansehen – geht das?

4. Er nennt Sanji nie bei seinem richtigen Namen

© Toei Animation / Eiichiro Oda

Neben Zoros unglaublicher Stärke, gehört auch seine Sturheit zu seinen wichtigsten Merkmalen. Das stellt er auch bei seinen Streitereien mit Hitzkopf Sanji unter Beweis, wenn die beiden – wie so oft, wieder aneinander geraten. Aber während der Schiffskoch nicht gänzlich darauf verzichtete, nannte Zoro ihn in der japanischen Fassung der Manga-Reihe noch nie bei seinem echten Namen.

5. Polizist statt Pirat

© Shueisha / Eiichiro Oda

Wenn Zoro kein Pirat wäre, dann vermutlich ein Polizist. Auch für die anderen Strohhut-Piraten hat sich Eiichiro Oda einige alternative Berufe überlegt. So wäre Ruffy beispielsweise ein Feuerwehrmann und Nico Robin eine Flugbegleiterin.

6. Sehr beliebt

© Shueisha / Eiichiro Oda

Über 15 Jahre lang hielt Zoro den zweiten Platz der beliebtesten Charaktere in One Piece. Erst 2014, in der 5. Fan-Umfrage, wurde er von Trafalgar Law, abgelöst und landete auf Platz 3. Mittlerweile hat sich der Schwertkämpfer allerdings wieder auf seine ursprüngliche Position zurückgekämpft.

Mehr zum Thema

Über tobson 867 Artikel
Seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*