Neuer Anstrich: Anime-Vertrieb AV Visionen heißt jetzt Crunchyroll GmbH

Neuer Anstrich: Anime-Vertrieb AV Visionen heißt jetzt Crunchyroll GmbH
© Crunchyroll

2019 wurde AV Visonen vom US-amerikanischen Streamingdienst übernommen. Ab sofort firmiert der Betrieb auch offiziell unter dem Namen Crunchyroll GmbH.

Das Berliner Unternehmen AV Visionen, das Anime-Serien und -Filme in Deutschland vertreibt, hat einen neuen Anstrich bekommen. Nach dem Vorbild des US-amerikanischen Mutterkonzerns trägt dieses seit dem 1. Mai 2022 den Namen Crunchyroll GmbH. Viel mehr soll sich aber nicht ändern.

- Anzeige -

Wie es auf der eigenen Webseite heißt, möchte die Firma weiterhin für Kontinuität, Qualität und Kompetenz und ein vielfältiges Medienangebot im Bereich Anime und Manga stehen, das den hohen Ansprüchen ihrer Kunden gerecht wird. Die Crunchyroll GmbH ist eine Tochter von Crunchyroll SA – dem größten Anime-Publisher im deutschsprachigen Raum.

Gegründet wurde AV Visionen im Jahr 2002, damals noch unter dem Namen Anime Virtual GmbH, als deutsche Vertriebstochter der schweizerischen Anime Virtual SA. Der Vertrieb eigener Anime-VHS und -DVDs erfolgte dabei zunächst über diverse Buchhandlungen sowie Comic- und Manga-Läden.

Im Sommer 2009 wurde AV Visionen ein Teil der VIZ Media Europe Group. Gegen Ende des Jahres 2019 erwarb schließlich Crunchyroll die Mehrheitsanteile an VIZ Media Europe und damit auch AV Visionen. Seit August 2021 gehört der Streaming-Anbieter zum japanischen Sony-Konzern, der für die Übernahme 1,175 Milliarden US-Dollar bezahlte.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2614 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -