Netflix tritt Lizenzen für 3 große Anime-Serien ab

Netflix tritt Lizenzen für 3 große Anime-Serien ab

Netflix kündigte 2018 an ihr Repertoire im Laufe des Jahres auf über 30 neue Anime-Serien zu erweitern, in dieses Raster fielen unter anderem auch bekannte Klassiker wie Naruto, Bleach und Inuyasha. Umso schmerzhafter könnte Fans nun die Nachricht zu treffen, dass der Streamingdienst genau Diese 3 in nicht allzu langer Zeit wieder abtreten wird.

Laut @NetflixAnime auf Twitter sollen Naruto, Bleach und Inuyasha bereits am 1. September den Anbieter verlassen. Und obwohl dieser Schachzug eher wie ein Zurückrudern des Serien-Titans wirkt, könnte es eine entscheidende Rolle für die Zukunft der Anime auf Netflix spielen.

Plausibler erscheint dieser Anklang eventuell, wenn man in Betracht zieht welcher Größenordnung die drei Serien angehören. Allein Naruto zählt bis heute über 200 Millionen verkaufte Manga Exemplare und erzielte selbst im deutschen Fernsehen Einschaltquoten, von denen so mancher Fernsehsender träumen würde; Inuyasha und Bleach stehen der Erfolgsserie hinsichtlich dessen in nur wenigen Punkten nach. Demnach zu Urteilen resultiert eine hohe Nachfrage konkurrierender Streamingdienste, welche diese Anime schon vor langer Zeit ins Portfolio aufnahmen.



Wozu also sollte Netflix die Drei beibehalten? Wem danach liegt Naruto, Bleach oder Inuyasha anzusehen, bieten sich unzählige Plattformen wie Crunchyroll, Hulu oder ProSiebenMAXX um dies dort zu tun. Durch das Abgeben der Lizenzen schafft Netflix eher neue Plätze für kleinere Serien mit viel Potenzial, anstatt große Serien der Vergangenheit zu kapitalisieren, was man als großen Schritt für die Anime-Szene betrachten könnte.

Quelle: Netflix

Über Shawn Fierce 313 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.