Netflix kündigt Realverfilmung des Kultanime Parasyte an

Netflix kündigt Realverfilmung des Kultanime Parasyte an
© Crunchyroll

Parasyte wird zur Netflix-Realserie. Die Umsetzung des Anime- und Manga-Hits erfolgt mit südkoreanischen Schauspielern und dem „Train to Busan“-Regisseur.

Shin’ichi Izumi ist ein ganz gewöhnlicher Jugendlicher, bis er eines Tages von einem außerirdischen Parasiten befallen wird. Allerdings kann er schnell genug handeln und verhindern, dass dieser sein Gehirn erreicht. Statt dem ganzen Körper, verwandelt sich nur seine Hand – die hat aber die Fähigkeit zu sprechen und zur tödlichen Waffe zu werden.

- Anzeige -

Parasyte gehört zu den beliebtesten Anime- und Manga-Serien im Horror-Genre. Nach der japanischen Live-Action-Adaption arbeitet nun auch Netflix an einem solchen Projekt. Dafür hat der Streaming-Anbieter einen südkoreanischen Cast engagiert. Yeon Sang-ho, der Mann hinter dem preisgekrönten Zombiefilm Train to Busan, führt die Regie.

Neue Geschichte mit weiblicher Hauptrolle

Die kommende Realverfilmung trägt den Titel „Parasyte: The Grey“ und soll eine komplett neue Geschichte erzählen, die im Gegensatz zu den bisherigen Adaptionen einer weiblichen Hauptrolle folgt. Außerdem wird die Protagonistin, gespielt von Jeon So-nee (Ghost Walk) zwar von Parasiten attackiert, aber nicht kontrolliert. Stattdessen soll sie mit den außerirdischen Monstern koexistieren.

Der originale Manga* stammt aus der Feder von Hitoshi Iwaaki und wurde von 1988 bis 1995 in Japan veröffentlicht. Hierzulande erschien er durch Panini Manga auf Deutsch. Zwischen 2014 und 2015 lief außerdem eine Anime-Adaption, die im Studio Madhouse entstand.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2498 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -