„Geisteskrank“ – US-Politiker will Goblin Slayer verbieten

"Geisteskrank" - US-Politiker will Goblin Slayer verbieten
© AniMoon

In der Vergangenheit musste Goblin Slayer viel Kritik einstecken. Nun möchte ein US-amerikanischer Politiker die düstere Manga-Reihe an Schulen sogar verbieten.

Goblin Slayer fällt in das Dark-Fantasy-Genre uns ist somit nicht für jedermann geeignet. Der Manga erzählt eine finstere Story, die durch ihre schonungslose Darstellung in Bezug auf Missbrauch und Vergewaltigung in der Vergangenheit weltweit für Aufsehen sorgte. Jetzt steht die Reihe erneut in der Kritik.

- Anzeige -

Goblin Slayer: US-Politiker bezeichnet Fans als „geisteskrank“

Matt Shaheen, ein US-amerikanischer Politiker und Mitglied der Republikanischen Partei in Texas, ist offenbar kein Fan von Goblin Slayer. Gegenüber der Houston Chronicle bezeichnete er den Manga als „obszönes Buch“. Nachdem ein Exemplar in einer texanischen Schule gefunden wurde, soll die Reihe nun an örtlichen Bildungseinrichtungen verboten werden.

Der Politiker beschrieb den Inhalt als „grafische Bilder von Frauen, die von Dämonen vergewaltigt werden.“ Außerdem fügte er hinzu, dass jeder der glaube, dass dies akzeptabel wäre, geisteskrank sei und man gegen die Händler vorgehen werde, die diesen „Müll“ an texanische Kinder verkauft haben.

- Anzeige -

Für Kinder ist Goblin Slayer definitiv nicht geeignet. Deshalb versah der Streaming-Anbieter Crunchyroll die 2018 erschienene Anime-Adaption kurz nach ihrer Veröffentlichung mit einem Warnhinweis. Auch die DVD- und Blu-ray-Ausgabe in Deutschland ist erst ab 16 Jahren erhältlich.

Mehr zum Thema

Über tobson 2231 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -