Dragon Ball GT – Kanon oder nicht? Serienautor liefert die Antwort

Dragon Ball GT - Kanon oder nicht? Serienautor liefert die Antwort
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Es ist eine Frage, welche die Dragon Ball-Community seit Jahrzehnten spaltet: Gehört Dragon Ball GT zum Kanon der Reihe oder nicht? Nun könnten wir die Antwort endlich gefunden haben.

Mehr als elf Jahre liefen die Abenteuer von Son Goku und seinen Freunden wöchentlich im japanischen Fernsehen, ehe die Geschichte mit der letzten Episode von Dragon Ball GT im November 1997 einen Abschluss fand. Noch heute werden das Ende und die Serie selbst heiß diskutiert. Der Grund: GT basiert auf keiner Manga-Vorlage* des Franchise-Schöpfers und stellt für viele Fans daher auch keine offizielle Fortsetzung dar.

- Anzeige -

Kanon oder nicht Kanon? Das sagt einer der Dragon Ball-Macher

Dragon Ball GT ist das schwarze Schaf der Anime-Saga: Schwache Figuren und eine langweilige Handlung sind der Hauptkritikpunkt vieler Fans. Oft wird die Serie sogar ignoriert, da sie ja „ohnehin nicht zum Kanon gehört“. Einer der Dragon Ball-Macher sieht das jedoch anders.

Takao Koyama hat zwar nicht an Dragon Ball GT mitgewirkt, war dafür aber als Drehbuchautor für den Vorgänger Dragon Ball Z zuständig. Auf die Frage eines Fans, ob GT die offizielle Fortsetzung sei, antwortete dieser kürzlich auf Twitter mit einem stumpfen „natürlich“. Ist der Konflikt also nun endlich gelöst?

Genau sagen lässt sich das nicht. Solange Akira Toriyama, der Dragon Ball-Schöpfer selbst, keine Antwort liefert, werden sich manche Fans wohl nie zufrieden geben. Klar ist dennoch, dass Dragon Ball GT nicht ignoriert werden sollte. Schließlich stellt die Reihe mit dem vierfachen Super-Saiyajin eine der coolsten Verwandlungen überhaupt vor und zeigt, wie es Son Goku & Co. nach Dragon Ball Z ergeht.

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Über tobson 2636 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -