Dragon Ball: Darum verzichtet Oolong darauf, seine mächtigste Fähigkeit einzusetzen

Dragon Ball: Darum verzichtet Oolong darauf, seine mächtigste Fähigkeit einzusetzen
© Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Akira Toriyama, der Schöpfer von Dragon Ball, gilt als sehr vergesslich. Das könnte auch der Grund sein, weshalb ein Charakter seine mächtigste Fähigkeit lange nicht mehr eingesetzt hat.

Oolong gehört zu Son Gokus ersten Begleitern auf der Suche nach den Dragonballs. Der Protagonist trifft ihn in einem Dorf, welches dieser mithilfe seiner besonderen Fähigkeiten terrorisiert. Oolong, der eigentlich im Körper eines kleinen Schweines steckt, kann sich nämlich in verschiedene Wesen wie beispielsweise einen Dämon, einen Roboter oder eine Fledermaus verwandeln.

- Anzeige -

So weit wir wissen, sind seinen Verwandlungskräften keine Grenzen gesetzt. Nur warum verwendet der Charakter sie dann kaum noch im späteren Verlauf der Serie, geschweige denn in Dragon Ball Z oder Super? Immerhin ergab sich wohl bestimmt die ein oder andere Situation, in der sie nützlich gewesen wären.

Ist Akira Toriyamas Vergesslichkeit Schuld?

Eine naheliegende Vermutung geht auf den Serienschöpfer Akira Toriyama zurück. Der Mann hinter Dragon Ball gilt als besonders vergesslich – und das nicht ohne Grund. So hat er laut eigenen Angaben beispielweise Lunch, eine Freundin von Son Goku und Krillin, die lange Zeit sogar im selben Haus wie unsere Helden lebte, einfach vergessen. In Dragon Ball Z ist sie deshalb gar nicht mehr zu sehen.

- Anzeige -

Selbiges könnte auf Oolong beziehungsweise seine Verwandlungskräfte zutreffen. Da das kleine Schweinchen eher eine Nebenfigur war und mit der Zeit auch an Relevanz für die Story verlor, wäre es kaum verwunderlich, wenn Toriyama vergessen hätte, welche mächtigen Fähigkeiten er eigentlich besitzt.

Dragon Ball: Darum verzichtet Oolong darauf, seine mächtigste Fähigkeit einzusetzen
Oolong in Octagon Village | © Akira Toriyama / Shueisha / Toei Animation

Allerdings besteht noch eine andere Möglichkeit. Oolong könnte schlicht und ergreifend keine Lust haben, Son Goku & Co. bei ihren Kämpfen zu unterstützen. Schließlich kennen wir den Charakter für seine ängstliche Art und wissen, dass er nur ungerne sein Leben aufs Spiel setzt. Was denkt ihr, warum verwandelt sich Oolong nach seinem ersten Auftritt kaum noch in andere Kreaturen? Teilt uns eure Meinung gerne in den Kommentaren mit.

Mehr zum Thema

Über tobson 2231 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

1 Kommentar

  1. Ich glaube auch weil seine Figur an Relevanz verloren hat.
    Auch wenn er sich verwandeln würde, würde er nicht automatisch stärker dadurch werden

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -