Riesen-Deal: Netflix nimmt 21 Filme von Studio Ghibli ins Programm auf

Riesen-Deal: Netflix nimmt 21 Filme von Studio Ghibli ins Programm auf
© Universum Film

Netflix hat die Rechte an 21 Filmen des beliebten Studio Ghibli erworben und zeigt Anime-Klassiker wie Chihiros Reise ins Zauberland oder Mein Nachbar Totoro erstmals auch im Stream in Deutschland.

Das Netflix-Programm bekommt erneut Zuwachs. Diesmal hat sich der Streaming-Dienst die Rechte an fast allen Filmen des japanischen Studio Ghibli gesichert. Demzufolge sollen ganze 21 Titel, darunter Chihiros Reise ins Zauberland, Prinzessin Mononoke und Kikis kleiner Lieferservice, ab Februar erstmals in Deutschland auf der Plattform verfügbar sein.

- Anzeige -
- Anzeige -

Darüber hinaus stellt Netflix alle Filme in bis zu 20 verschiedenen Synchronfassungen sowie mit Untertiteln in 28 Sprachen bereit. „In der heutigen Zeit gibt es verschiedene großartige Möglichkeiten, wie ein Film das Publikum erreichen kann. Wir haben unseren Fans zugehört und die endgültige Entscheidung getroffen, unseren Filmkatalog zu streamen“, sagt Toshio Suzuki, Produzent von Studio Ghibli.

Wann erscheinen die Ghibli-Filme bei Netflix?

1. Februar 2020

  • Das Schloss im Himmel (1986)
  • Mein Nachbar Totoro (1988)
  • Kikis kleiner Lieferservice (1989)
  • Tränen der Erinnerung – Only Yesterday (1991)
  • Porco Rosso (1992)
  • Flüstern des Meeres – Ocean Waves (1993)
  • Die Chroniken von Erdsee (2006)

1. März 2020

- Anzeige -
  • Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984)
  • Prinzessin Mononoke (1997)
  • Meine Nachbarn die Yamadas (1999)
  • Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
  • Das Königreich der Katzen (2002)
  • Arrietty – Die wundersame Welt der Borger (2010)
  • Die Legende der Prinzessin Kaguya (2013)

1. April 2020

  • Pom Poko (1994)
  • Stimme des Herzens – Whisper of the Heart (1995)
  • Das wandelnde Schloss (2004)
  • Ponyo – Das große Abenteuer am Meer (2008)
  • Der Mohnblumenberg (2011)
  • Wie der Wind sich hebt (2013)
  • Erinnerungen an Marnie (2014)

Neben dem jüngsten Film Die rote Schildkröte aus 2016 fehlt leider auch der uralte Klassiker Die letzten Glühwürmchen. Das liegt daran, dass das Zeichentrickstudio derzeit nicht die Vertriebsrechte an den Titeln besitzt und diese somit nicht zum Deal mit Netflix gehören. In der Zukunft könnte sich das jedoch möglicherweise ändern. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema

Über tobson 1102 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -