Pokémon: Warum hat es dieses witzige Popcorn-Monster nicht ins Spiel geschafft?

Pokémon: Warum hat es dieses witzige Popcorn-Monster nicht ins Spiel geschafft?
© The Pokémon Company

Schräge Pokémon-Designs gibt es viele. Unter den Entwürfen der Künstler tummelt sich sogar ein Monster im Stil einer Popcorn-Tüte, welches es leider nie ins Spiel geschafft hat.

Aktuell existieren über 800 Pokémon, doch dabei soll es nicht bleiben. Mit den neuen Nintendo Switch-Spielen Pokémon Schwert und Schild kommt noch eine weitere Welle an Monstern hinzu, von denen nicht wenige einen ziemlich skurrilen Eindruck machen. Im Vergleich zu einem beinahe erschienen Popcorn-Pokémon sehen allerdings auch diese völlig unbedeutend aus.

 

Der Traum eines Kinobesuchers: Das Popcorn-Monster

Der Youtuber Dr. Lava’s Lost Pokémon veröffentlichte auf Twitter das erste und einzige Bild zum Popcorn-Monster. Die Original-Zeichnung stammt von Muneo Saitō, die unter anderem die legendären Biester der zweiten Generation Raikou, Entei und Suicune erschaffen hat.

Das Popcorn-Design entwarf die Zeichnerin im Jahr 2014. Ob das ulkige Wesen jedoch ausschließlich für Pokémon kreiert wurde, ist nicht sicher. Immerhin besitzt es statt nur drei, gleich vier Entwicklungsstufen – ein ungewöhnliches Konzept, das in noch keinem Titel der Spiele-Reihe zur Anwendung kam.

Was zuerst aussieht, wie ein kleines Maiskorn, entwickelt sich später zu einem Maiskolben und schlussendlich zu einer Knolle mit Popcorn-Hut und stylischem Bart. Sicherlich wäre es ziemlich witzig gewesen, diesem Monster im hohen Gras zu begegnen.

Über Shawn Fierce 592 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*